Die Geschichte von "Holiday on Ice" haben wir in Verbindung mit den Shows "Hollywood", "Diamonds" und "Fantasy" schon einmal beleuchtet, aber für alle neuen Leser greifen wir sie gerne noch einmal auf. Alles begann vor mehr als einem halben Jahrhundert im Zwei-Jahres-Rhythmus. 1943 wurde die erste Eisshow in einem Hotel in Toledo/USA gestartet, 1945 ging man erstmals auf Tour, 1947 skatete man außerhalb der USA in Mexiko, 1949 dann in Südamerika. 1950 war Brüssel die erste europäische Stastion der Eisläufer, zwei Jahre später schon tourte man durch ganz Westeuropa, mit dem Weltmeister- und Olympiasiegerpaar Ria und Paul Falk als Aushängeschild. 1959 wurde die Show im Rahmen des Kulturaustauschs zwischen den USA und der damaligen UdSSR in der ehemaligen Sowjetunion aufgeführt, 1965 dann auch in Israel - der Zauber einer Eiskunstlauf-Show hatte die Welt erobert. 1988 wurde der 250-millionste Besucher weltweit bei einer Vorstellung in Paris begrüßt, vorletztes Jahr der 300-millionste. Nachdem die damalige Stage Holding - heute in Stage Entertainment umbenannt - die größte Eisshow der Welt 1999 übernahm, spielten im Folgejahr bei "In Concert" (nach 86 verschiedenen Shows vorher) erstmals Livemusiker.

In der Saison 2006/2007 sind zwei Shows in Deutschland unterwegs. Informationen zur neuen Produktion "Mystery" findet ihr hier. Und dann gibt es noch die Show "Romanza", die letztes Jahr bereits in einigen deutschen Städten zu sehen war. Sie wird diese Saison in Stuttgart (13. bis 17. Dezember), Zwickau (20. bis 26. Dezember), Münster (28. Dezember bis 6. Januar), München (31. Januar bis 11. Februar), Berlin (14. Februar bis 11. März) und Kiel (15. bis 18. März) die Herzen der Zuschauer erwärmen. Karten kann man sich bequem im Internet nach Hause bestellen - einfach hier klicken - oder man ruft die bundesweite Ticket-Hotline unter 01805-999652 (0,12 Euro/Min) an.



Mit der Weltpremiere der Show "Romanza" ist am 26. Oktober 2005 in der Hamburger Color Line Arena der Startschuss für die leidenschaftliche "Passion Tour 2005 / 2006" gefallen. Die brandneue Holiday on Ice-Produktion bringt die schönsten Liebesgeschichten der Welt auf das Eis: Ob in der Antike, im Mittelalter oder in der Gegenwart – kaum ein Thema berührt die Menschen so sehr wie große Gefühle. Unvergesslich ist die heimliche Verbindung zwischen Romeo und Julia, die sich ewige Treue schwören und für ihre Liebe sterben. In einer "Menage à trois" erliegen Marc Anton und Julius Caesar der außergewöhnlichen Schönheit der ägyptischen Herrscherin Kleopatra. Dracula, der Fürst der Finsternis, sucht die ewige Liebe, und Carmen tanzt in einem unentrinnbaren Strudel der Leidenschaften. Die mitreißenden Liebesszenen werden von einem modernen Musikmix begleitet und sind mit mehr als 350 romantischen Kostümen ausgestattet.


Holiday on Ice arbeitete bei den Vorbereitungen für die "Passion Tour" mit Verona Pooth (ehemals Feldbusch) zusammen, die die "Romeo & Julia"-Kostümdesigns exklusiv für das Postermotiv der "Passion Tour" entworfen hat. Die Kostüme sind deutschlandweit auf mehr als 35.000 Plakaten zu sehen. Verona Pooth: "Holiday on Ice hatte mich angesprochen, die ,Romeo & Julia'-Kostüme für alle Poster der ,Passion Tour 2005/2006' zu entwerfen. Davon war ich gleich begeistert, denn ich liebe die Geschichte von Romeo und Julia. Ich hatte auch gleich ganz viele Ideen und große Lust, etwas so Spezielles zu kreieren. Schließlich habe ich auch genügend Erfahrungen als Designerin."

Doch nicht nur die Kostüme sind ein Blickfang. Die "Julia" wird verkörpert von der hübschen Rosanna Davison, Miss World 2003 und Tochter von Chris de Burgh - der "Romeo" an ihrer Seite ist Nick Karry, Gewinner eines bundesweiten Holiday on Ice-Castings, bekannt u.a. als "Coca Cola light-Mann" und Schauspieler bei "Unter Uns". Rosanna Davison: "Die Liebesgeschichte von 'Romeo & Julia' ist zeitlos und berührt jede Generation aufs Neue. Ich selbst habe als Julia für Holiday on Ice die Möglichkeit, viele deutsche Städte kennen zu lernen. Das ist eine großartige Sache, da ich sehr gerne reise."

Und auch der Papi war beteiligt - Chris de Burgh spielte seinen weltberühmten Song "The Lady in Red" exklusiv für die aktuellen Holiday on Ice-Shows neu ein. De Burgh: "Ich freue mich wirklich sehr, dass Holiday on Ice meine Tochter Rosanna als Botschafterin für die Passion Tour ausgewählt hat. Das ist ein weiterer großer Schritt in ihrer Karriere, die so schnell verlief, seit Rosanna im Dezember 2003 zur Miss World gekürt wurde. Ich selbst bin schon zweimal gemeinsam mit Eiskunstläufern aufgetreten, die zu meiner Musik getanzt haben - bei der Show Art On Ice und der Eröffnung des neuen Eisstadions in Innsbruck im vergangenen Jahr. Am Eiskunstlauf faszinieren mich das Künstlerische und die außerordentlichen sportlichen Leistungen. Es wird ein unheimlich aufregendes Ereignis sein, wenn die Holiday on Ice-Läufer zu meiner exklusiv für die Passion Tour neu eingespielten Version von 'The Lady in Red' tanzen."


Ruud Steenhuisen, Geschäftsführer Holiday on Ice International: "Mit der 'Passion Tour' bringt Holiday on Ice Liebe und Leidenschaft nach Deutschland, ein faszinierendes Thema. 'Romanza' wird das Eis und die Zuschauerherzen zum Schmelzen bringen: mit einem großartigen Mix aus Musik, Kostümen, Licht- und anderen Effekten und natürlich spektakulärem Eiskunstlauf."

Michael Duwe, Geschäftsführer Holiday on Ice Deutschland: "Deutschland ist für Holiday on Ice der wichtigste Markt. Mit der 'Passion Tour' gastieren wir in 25 deutschen Städten innerhalb von nur fünf Monaten. Wir erwarten rund 900.000 Besucher deutschlandweit, damit knüpfen wir an die vergangenen sehr erfolgreichen Saisons an."

Mehr zu "Holiday on Ice" gibt es auf www.holidayonice.com.

(Tobi)