Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.
Lax Alex Contrax, Burscheid, Megaphon, 05.11.2004
 
Wenn eine ausgemachte Party- und Live-Band, die ausverkaufte Säle, wie z.B. bei ihren Heimspielen im Solinger Getaway gewohnt ist, in Wohnzimmeratmosphäre vor nicht einmal 50 Zuschauern auftreten muss, kann das schon einmal die Stimmung dämpfen. Nicht so am Freitag beim Gastspiel der Solinger Ska-Band Lax Alex Contrax im Burscheider Megaphon. Sänger Thorsten Neubert freute sich, dass "gerade ihr und speziell ihr hier seid" und legte mit seinen acht Bandmitgliedern los, als müsse er ein Open-Air-Publikum begeistern. Im Rahmen des Konzerts stellten Lax Alex ihre neue CD "Freistil" vor, ein passender Name für eine Formation, die gekonnt mit Musikelementen wie Punkrock, Ska, Reggae, Jazz und Pop jongliert, dabei sowohl Blasinstrumente als auch E-Gitarren perfekt beherrscht und alles zu einem extrem tanzbaren Mix zu vereinen versteht. Diese Botschaft wurde vom Publikum im Megaphon vom ersten Lied an aufgegriffen und nahezu von jedem unverzüglich in Tanzbewegungen umgesetzt.

Auch das Mitsingen haben die Solinger vereinfacht. Waren auf der Debüt-CD "Men On The Moon" noch hauptsächlich englische Stücke vertreten, stehen Lax Alex nun mehr zur Muttersprache. Mit Peter Schillings "Freistil" verändertem Song "Major Tom" gab es sogar eine Hommage an die NDW geprägten 80iger Jahre. Die Single-Auskopplung "Frau aus Silikon" nimmt dagegen die deutschen Casting-Shows aufs Korn und unterstreicht, neben der bekannten Lax-Alex-Tanzbotschaft, den in witzige Texte verpackten, manchmal durchaus kritischen Ton der Band.

Das Publikum im Megaphon zeigte sich auf jeden Fall begeistert und entließ die Band nicht ohne eine Zugabe. Dieser Bitte kamen die Klingenstädter ohne Zögern nach und rundeten so eine, abgesehen vom Zuschauerzuspruch, rundum gelungene Veranstaltung ab.

Übrigens, wer ein Lax-Alex-Konzert besucht, sollte immer einen CD-Rohling in der Tasche haben, denn jeder Konzertbesucher kann sich seinen Lieblingssong nach dem Ende der Veranstaltung am Merchandisingstand gratis brennen lassen.

(Pole)