CTS-MUM
Markus Maria Profitlich, Waltrop, Stadthalle, 28.04.2000
 
In der ausverkauften Stadthalle von Waltrop präsentierte sich Markus Maria Profitlich am 28. April mit seinem mittlerweile sechsten Programm, das "Comedy-Pur" heißt. Es herrscht eine lockere Atmosphäre im Saal, nicht so steif wie bei vielen anderen Veranstaltungen. Abgesehen davon, wo reißt der Gastgeber schon die Eintrittskarten selber ab. Das Publikum ist an diesem Abend stark gemischt, die Altersgrenze reicht von 5 bis 50 Jahren, an diesem Abend ist für jeden etwas dabei. Man merkt eine gewisse Spannung bei den Zuschauern, wie M.M. Profitlich wohl ohne seine Kollegen von der Wochenshow auf der Bühne sein wird. Gegen 20 Uhr ist es dann endlich soweit, der Abend kann seinen Lauf nehmen. Da steht er nun, in einem "Funken-Mariechen-Kostüm", und läutet den Abend ein. Soviel sei hier schon einmal verraten, es wird ein voller Erfolg. M.M. Profitlich schreckt vor nichts zurück, er lässt in seinem Programm nichts aus. Es werden die alltäglichen Situationen dargestellt, beispielsweise versucht Profitlich, ein Huhn zuzubereiten (wobei es selbst ihm passiert, dass er den Text kurzzeitig vergisst, was er allerdings gut überbrückt). Die Zuschauer in den ersten drei Reihen sollten sich schon auf einiges gefasst machen, da Profitlich, der von seiner Frau und seinem Partner Andy Muhlack herrvoragend unterstützt wird, das Publikum schonungslos mit einbezieht. Profitlich arbeitet hauptsächlich mit dem Gesicht, sprich: seine Grimassen sprechen Bände. Man sieht ihn in seinem Programm als Waldarbeiter, als Professor in einer Talk-Show, als Schmetterlingsfänger u.v.m. Nach gut zweieinhalb Stunden ist der Abend vorbei, es gibt leider nur eine Zugabe, aber Profitlich, seine Frau und Andy Muhlack werden mit Standing Ovations verabschiedet, und das zurecht, nur weiter so!

(T.K.)