OPERATION DUVAL - DAS GEHEIMPROTOKOLL
Darsteller:  François Cluzet, Alba Rohrwacher, Denis Podalydès, Sami Bouajila
Regie:  Thomas Kruithof
Dauer:  91 Minuten
FSK:  freigegeben ab 12 Jahren
Website:  www.temperclayfilm.de/site/index.php/verleih/219-operation-duval-das-geheimprotokoll
Facebook:  facebook.com/temperclayfilm
 

Mit "Operation Duval - Das Geheimprotokoll" kommt einer der besten Thriller des Jahres in unsere Kinos. Regisseur Thomas Kruithof hat hiermit einen bemerkenswerten, ersten langen Spielfilm erschaffen, der zu fesseln weiß.

Im Mittelpunkt der Handlung steht der Unternehmensberater Duval (Francois Cluzet), der gerade eine schwierige Phase in seinem Leben durchmacht. Nachdem Alkoholismus ihn seinen letzten Job gekostet hat, nimmt er eine Auszeit, und als er wieder gesund ist, stehen die Firmen bei ihm nicht gerade Schlange - ein Job muss her. Über eine mysteriöse Firma und den nicht weniger mysteriösen Clément (Denis Podalydès) erhält er das Angebot, für wöchentlich reizvolle 1500 Euro in einer Hochhauswohnung Telefongespräche abzutippen und zu archivieren, die ihm in Form von Bandaufnahmen vom merkwürdigen Gerfaut (Simon Abkarian) hin gestellt werden, der als einziger in der Wohnung vorbei schaut, wenn überhaupt.

Durch den mehrfachen Verweis darauf, dass alle Inhalte geheim seien und er mit niemandem über seinen neuen Job reden dürfe, wird Duval schon bewusst, dass das Ganze nicht unbedingt vertrauenswürdig erscheint - aber er braucht einen Job, also nimmt er ihn an. Bald allerdings schon tippt er hierbei Telefonate ab, in denen es nicht mehr nur langweilig zugeht, sondern zunehmend brisant, und so wird er ohne es zu wollen Teil eines politischen Komplotts, erfährt von Absprachen zur Geiselnahme und einem Mord. Das kann er natürlich niemandem sagen, auch der bei den Anonymen Alkoholikern kennen gelernten Sara (Alba Rohrwacher) nicht, die gerade ein wenig Licht in sein graues Privatleben bringt. Ein Ausstieg aus dem inzwischen ungeliebten Job scheint nun nicht mehr möglich, und so sieht der wortkarge, zurückhaltende Duval keinen Weg, wie er die Situation lösen könnte - bis er bald ungewollt aus seinem kargen Zimmer mitten ins Geschehen gezogen wird.

"Operation Duval - Das Geheimprotokoll" packt einen direkt von Beginn an mit einer dichten, beklemmenden Stimmung - da braucht es gar nicht viel Action, hier liegt ein moderner Film Noir vor. Je länger dieser geht, umso spannender wird er, und Francois Cluzet ("Ziemlich beste Freunde") schafft es mit seiner hervorragenden Darstellung des armen Duval schnell, eine Identifikationsfigur zu sein, mit der man mitleidet. An Franz Kafkas Novelle "Der Prozess", an die der Film wohl frei angelehnt sein soll, erinnert der Streifen allerdings wenig - im Gegenteil, hier geht es weit kurzweiliger zu und nicht jede unheimliche und bedrohliche Situation wirkt gleich kafkaesk. Starkes Debüt, Monsieur Kruithof.



Wertung: 8 von 10 Punkten

(Tobi)