CTS-MUM
GRIM SKUNK (05/99)


Joe Evil (Gesang, Keyboards, Piano), Franz (Gesang, Gitarre), Peter (Lead Gitarre), Boris (Bass, Sitar) und V de BC (Drums, Percussion, Gesang) sind Grim Skunk. Die Combo ist hierzulande nicht unbedingt eine der bekanntesten Bands, aber - eigentlich hätten die Jungs aus Kanada es verdient, ist ihr aktuelles Album "Fieldtrip" doch eines der besten welchen, das ich innerhalb der letzten paar Monate zu Ohren bekommen habe. Nicht umsonst bekam die Scheibe 10 von 10 Punkten und folgenden Rezensionstext:
Grimskunk aus Quebec gibt es bereits seit 1988, hier ist mit "Fieldtrip" ihre neue CD, die mich voll überzeugt. Die 13 Tracks auf 45 Minuten sind extrem vielseitig, man hört knalligen Punk, kraftvollen Metal, groovenden Ska, Dub, fernöstliche Klänge, Latino - einfach eine superbreite Palette, und alles sehr stark gemacht. Natürlich gehen die Stile teilweise ineinander über, was richtig interessant ist. Diese CD ist überragend gut, mehr als intelligent und abwechslungsreich gemacht, außerdem im Sound genial. Die muß man haben, habe lange nichts so geiles mehr gehört!
Ja und wie das eben so ist, wer mich zu solchen Lobeshymnen hinreißt, der hat auch ein Anrecht, in MUM vertreten zu sein, und was bietet sich da mehr an als ein kleines, nettes Interview, das Miguel per E-Mail mit Franz geführt hat.

MUM: Seid Ihr so international, wie Eure Namen klingen? Ich meine, ist Boris wirklich in Quebec geboren mit einem russischem Vater, Franz ein Deutscher, Peter ein Ami, V de BC ein Außerirdischer und Joe aus der Hölle?

F: So ist es, wir sind neu-weltliche Dussel.

MUM: Jetzt aber ernst. Wo und unter welchen Umständen habt Ihr euch getroffen?

F: Wir sind schon lange Freunde, haben uns schon als Kinder kennengelernt, in der Schule. Irgendwann haben wir uns entschlossen, Musik zu machen, nur zum Spaß und um Emotionen raus zu lassen.

MUM: Wer ist Simon Galipeault, dem Ihr die CD gewidmet habt, und woran ist er so früh gestorben?

F: Simon war unser Manager und sechs Jahre lang ein Freund, bevor er beim Skateboarden von einem Auto erfasst wurde.

MUM: Wo lebt Ihr, und wie sieht Euer kultureller Background aus?

F: Wir leben alle in Montreal, Kanada, und sind Nachkommen von Europäern, kulturell gesehen mit Franzosen und Engländern in unserer Geschichte.

MUM: Wie kommt es, daß Ihr von so vielen Kulturen beeinflußt seid und in so verschiedenen Sprachen singt?

F: Wir sind sehr weltoffen und reisen sehr gerne. Wir leben in einer multikulturellen Stadt, haben außerdem viele Freunde, die sich in unsere Musik einbringen.

MUM: Was hört Ihr zuhause so für Musik? Nenn mal bitte ein paar Bands.

F: Wir hören eine große Bandbreite von Punk, Hardcore, Ska, Reggae, World Music, Metal und vielem mehr. Ein paar Bands, laß überlegen - Bad Brains, Mano Negra, Bob Marley, Fishbone und so weiter.

MUM: Nenn bitte Deine drei Lieblingsalben.

F: Revolverl Beatles mit "Walk Among Us", Misfits mit "Musst Musst" und Nusrat mit "fateh Ali Khan".

MUM: Was magst Du außer Musik, vielleicht Sport?

F: Ich surfe gerne, und wir alle lieben Reisen und gutes Bier sowie leckeren Wein, und einige von uns rauchen gerne Gras.

MUM: Als Kanadier müßt Ihr ja eigentlich an Eishockey interessiert sein. Welches ist Dein Lieblingsteam? Wenn es die Canadiens sind, wie ich vermute, dann müßt Ihr ziemlich deprimiert sein.

F: Wir mögen Eishockey, aber der Sport verliert seinen Reiz, weil er immer mehr zu American Football auf Eis wird. Die meisten Kanadier sind Fans der Ottawa Senators. Ich mag eher Fußball für seine Stellung in der ganzen Welt.

MUM: Was denkst Du über die Abkapselung Quebecs vom Rest Kanadas?

F: Das ist alles politische Machtkampf-Scheiße, die Leute sollten alle zusammenkommen, um gemeinsam auf diesem einen Planeten zu leben.

MUM: Was wollt Ihr mit dem Ausdruck "Grim Skunk" ausdrücken?

F: Skunk steht für die Freude an der entdeckerischen Freiheit, im Wald mit Freunden zu kiffen, dabei Musik zu hören und dieses magische Gefühl zu verspüren. Grim steht für all den Bullshit in der Welt, der dich heutzutage dazu bringt, am liebsten deinen Fernseher in die Luft zu jagen oder von einer Brücke zu springen.

MUM: Wenn Du drei Dinge auf unserem Planeten ändern könntest, was würde das sein?

F: Ich würde erstens die Grenzen niederreißen und den Menschen beinringen, miteinander zu leben, zweitens den Wohlstand der Welt auf all ihre Einwohner verteilen und drittens alle Leute gleichstellen und sie lehren, sich gegenseitig zu respektieren und unabhängig von Rasse, Religion, Kultur, Geschlecht und allem anderen zu denken.

MUM: Habt Ihr ein besonderes Verhältnis zu anderen Bands, vielleicht welchen, mit denen Ihr auf Tour gewesen seid? Welche mögt Ihr?

F: Wir hatten großartige Erlebnisse mit vielen Bands, ob auf Tour, bei Parties, auf Reisen oder zusammen als eine Familie. Bands wie Spicy Bob, Lofofora und Mass Hysteria in Frankreich, The Smalls und Race in Kanada, Godspeed, Billy Goat und Voodoo Glow Skulls in den Staaten, und so weiter.

MUM: Was macht Euch mehr Spaß, im Studio zu arbeiten und Songs zu schreiben, oder live zu spielen?

F: Wir mögen beides, aber natürlich ist eine Liveshow ein Erlebnis wie kaum etwas zweites.

MUM: Welche deutschen Bands kennt Ihr, und mögt Ihr sie?

F: Wir kennen viele gute deutsche Bands. Terrorgruppe, Butt Alive, Wizo, Steaknife und so weiter ... oh, und Rammstein, ha, ha.

MUM: Wie steht es um Euch in Kanada, müßt Ihr schon mit Bodyguards auf die Straße gehen?

F: Wir haben keinerlei Probleme mit Fans, weil sie sehr nett sind und meist nur einen Joint mit uns rauchen wollen.

MUM: Was plant Ihr für die Zukunft? Seid Ihr zufrieden mit dem, was Ihr erreicht habt, oder träumt Ihr von einer Karriere in MTVs Heavy Rotation?

F: Wir würden gerne langsam größer werden, dabei um die Welt reisen, neue Leute treffen und mit ihnen Musik teilen. Wir wären gerne Mini-Stars, ha, ha.



MUM = Miguel für Mucke & Mehr
F = Franz von Grim Skunk

(Tobi und Miguel)