MIT DEM FLUGZEUG

Der Flughafen El Prat (BCN) liegt 12 km südwestlich des Stadtzentrums bei El Prat de Llobregat. Er wird von vielen internationalen Gesellschaften angeflogen. Aus Deutschland bietet sich der Flug mit Germanwings an, falls man einen preiswerten erwischt. Bis zum April 2004 flog Hapag-Lloyd Express den 80 km entfernten und hierdurch deutlich ungünstigeren Flughafen in Reus an, die Strecke wurde aber eingestellt.
Der Flughafen El Prat ist nicht direkt an das S- oder U-Bahn-Netz angeschlossen. Die Innenstadt erreicht man mit dem Flughafenzug, der im 30-Minuten-Takt fährt und einen zu den Stationen Sants-Estašio, Plaša Catalunya, Arc de Triomf und Clot-Aragˇ befördert, die Anschluss an das U-Bahnnetz haben (die Fahrtzeit beträgt ca. 30 Minuten, momentan bezahlt man 2,15 Euro pro Strecke).
Eine weitere Möglichkeit, zum Plaša Catalunya zu gelangen, ist der Aerobus A1. Dieser verkehrt im 15-Minuten-Takt - allerdings benötigt er beinahe genau so lang, um endlich beladen zu sein und alle Flughafen-Haltestellen abgeklappert zu haben (die Fahrtzeit beträgt 30-40 Minuten, momentan zahlt man hierfür 3,30 Euro).
Am schnellsten, aber natürlich auch am teuersten kann man sein Ziel mit dem Taxi erreichen, mindestens 20 Euro kostet der Spaß dann aber auch.

Mehr Informationen über den Flughafen El Prat findet man auf seiner Website.


MIT DEM AUTO

Barcelona erreicht man über die spanische Autobahn A7 - von Norden her durchquert man hierzu Frankreich auf der A7 vorbei an Lyon ab Orange dann der A9 vorbei an Montpellier und Perpignan (jeweils gebührenpflichtig - und nicht billig). Von der Grenze aus sind es dann noch einmal ca. 160 km bis Barcelona. Wenn man erst einmal in Spanien ist und etwas Zeit hat, dann lohnt es sich nicht nur auf Grund der Autobahnmaut, die Küstenstraße Richtung Süden zu fahren, die weit mehr zu bieten hat als Touri-Hochburgen wie Lloret de Mar.

Auf Spaniens Autobahnen gilt für Pkws ein Tempolimit von 120 km/h, auf Schnellstraßen sowie auf Straßen außerorts mit mehr als einer Fahrspur in jeder Richtung 100 km/h, ansonsten außerorts 90 km/h. Innerhalb eines Orts darf man 50 km/h schnell fahren. Die Alkoholgrenze liegt bei 0,5 Promille.

(alle Angaben ohne Gewähr - Stand: September 2004)


MIT DER BAHN

Von Deutschland nach Barcelona fährt man nicht direkt, eine Anreise kann somit recht stressig und lang werden. Da Frankreich und Spanien unterschiedliche Schienensysteme haben, muss man an der Grenze auch noch einmal umsteigen. Estaciˇ Central Barcelona Sants galt bis ins die frühen 90er-Jahre als Hauptbahnhof, nach seiner Restaurierung hat aber auch Estaciˇ de Franša (Termino) viel des Zugverkehrs übernommen, zum Beispiel die Schnellzüge (Talgo) von und nach Paris, Genf, Bern und Zürich. Als wichtige Bahnhöfe sind zudem vor allem die unteridischen Passeig de GrÓcia und Plaša Catalunya zu nennen.


MIT DEM BUS

Mit dem Bus kommt man recht günstig direkt nach Barcelona, allerdings dauert die Fahrt durchaus lang - 20 Stunden sollte man mindestens einplanen. Ankunftspunkte sind die Bahnhöfe Barcelona Nord oder Estaciˇ Central Barcelona Sants.