zu den Reiseführern    
ANTONI GAUDÍ
Autor: Rainer Zerbst
Taschen Verlag - Broschiert - 239 Seiten
ISBN: 3-8228-2169-1
Preis: € 14,99

  

Wenn man über Barcelona spricht, dann fällt automatisch auch der Name Antoni Gaudí. Wie kein anderer prägte der Architekt mit seinen Bauten das Bild der Stadt. Die noch lange nicht fertig gestellte Kathedrale Sagrada Familia ragt aus dem Stadtbild weit heraus. Dieses schaut man sich vielleicht vom Park Güell aus an, dieser Oase der Ruhe und Gemütlichkeit, gespickt mit architektonischen Geistesblitzen. Rainer Zerbst beleuchtet in seinem Buch Leben und Werk von Antoni Gaudí i Cornet, und dies auf sehr spannende Art und Weise. Die Mischung aus Hintergrundinformationen und tollen Bildern (hier wirkt sich das Format von 24,5 cm x 19,5 cm besonders positiv aus) ist optimal gewählt, und auch der klar gegliederte Aufbau weiß zu gefallen. Nach 30 Seiten zu Gaudís Leben von seiner Geburt 1852 bis zu seinem Unfalltod im Jahr 1926 widmet sich das Buch 18 Bauwerken des revulotionären Künstlers. 12 davon findet man in Barcelona, die restlichen ebenfalls in Spanien. Die Pläne für ein Hotel in New York wurden nicht umgesetzt, aber auch diese werden vorgestellt. Allerdings steht Barcelona klar im Mittelpunkt, und so findet man zu den dortigen Werken ausführliche Informationen und viele Bilder (Fotos wie auch Pläne) - zur Sagrada Familia mit 28 Seiten den umfangreichsten Teil. Das Buch ist optisch sehr ansprechend durch die atemberaubenden Formen und Farben Gaudís, und vor allem lernt man auch die Winkel und Ecken seiner Werke kennen, die man selbst nicht entdecken kann, wie z.B. die Innenräume des Casa Vicens, zu denen man keinen Zutritt hat. Zum Abschluss gibt es dann noch einen vierseitigen Kurz-Lebenslauf Gaudís mit den wichtigsten Daten und einen Lageplan seiner Bauten.


PICASSO
Autor: Jean-Louis Ferrier
Komet Verlag - Broschiert - 208 Seiten
ISBN: 3-89836-190-X
Preis: € 16,95 [D]

  

Auch wenn Barcelona vor allem mit der Baukunst Gaudís in einem Atemzug genannt wird, ist die Stadt für einige andere Künstler ebenfalls wichtig gewesen. Einer hiervon ist Picasso - nicht umsonst liegt mit dem Museu Picasso eines der wichtigsten dem Maler gewidmeten Museen im Herzen der Stadt, in der er einige Jahre seiner Jugend verbracht hat. Jean-Louis Ferrier eröffnet das Buch als renommierter Kunstkritiker direkt mit einigen Worten zur wichtigsten Phase des künstlerischen Schaffens von Pablo Ruiz y Picasso, als er 1907 als 25-jähriger das Bild "Le Demoiselles d'Avignon" fertig gestellt hatte. Hiermit wendete er sich abstrakten und kubistischen Formen zu, womit er nicht wenige schockierte. Natürlich vernachlässigt Ferrier nicht die Kindheit und Jugend Picassos, dessen Talent schon sehr früh erkennbar war, natürlich auch nicht die bekannte Blaue Periode von 1901 bis 1904 oder die vor dem Stilwechsel folgende Rosa Periode. Mehr aber erzählt er uns über Picassos Hauptwerke wie "Guernica", über seine kubistischen Adaptionen von Bildelementen anderer Maler, über seinen aufkommenden Ruhm, seine Ansichten über die Welt, über Skulpturen, über Friedenstauben, über den Menschen Picasso bis zu seinem Tod 1973. Der Vielzahl an Bildern und Fotos kommt das Großformat 20 cm x 30 cm entgegen, das Buch wirkt farbenfroh und lebendig. Den Abschluss bilden zwei Seiten chronologischer Daten und Fakten.


PICASSO
Autor: Ingo F. Walther
Taschen Verlag - Broschiert - 96 Seiten
ISBN: 3-8228-6371-8
Preis: € 6,95 [D]

  

Auf 96 Seiten bringt einem Ingo F. Walther in der kleinen Kunstreihe des Taschen Verlags, für die er ja auch Van Gogh und Chagall schon vorgestellt hat, den großen Pablo Picasso näher. Das obligatorische Zitat im vorderen Buchumschlag stammt vom Künstler selbst: "Sie erwarten von mir, daß ich Ihnen sage: Was ist Kunst? Wenn ich das wüßte, würde ich es für mich behalten." Im Buch findet man zahlreiche weitere Zitate von Picasso, der wie kaum ein anderer seine Gedanken zur Kunst und zu ihrer Stellung in der Gesellschaft festgehalten hat und zu Schlüssen wie "Malerei ist Freiheit", "Ein Künstler braucht Erfolg", "Ja, ich bin mir bewußt, dass ich mit meiner Malerei wie ein wahrer Revolutionär gekämpft habe" oder "Die Kunst ist eine Lüge" kommt. Chronologisch hangelt sich Walther am Lebenslauf Picassos entlang, von der Kindheit bis zum hohen Alter - schließlich wurde er stolze 91 Jahre alt. Gleichzeitig bietet der Autor natürlich auch einen Spaziergang durch die verschiedenen Schaffensphasen Picassos, von realistischer Malerei über die blaue und rosa Periode zum Kubismus, mit dem er schon früh Abstraktheit für sich entdeckte. Neben der Malerei wird auch ein Blick auf Picasso als Bildhauer geworfen, aber der Hauptaugenmerk liegt auf seinen Bildern, und hier gibt es nicht nur zu den bekannten Werken wie "Le Demoiselles d'Avignon", "Guernica" oder "Stilleben mit Ochsenschädel" interessante Informationen. Zum Schluss gibt es noch sechs Seiten chronologischer Daten und Fakten. Wie so oft ist das kleine Taschen-Buch genau der richtige Einstieg für Interessierte, die viel über den Künstler erfahren wollen, ohne ihn gleich studieren zu müssen.

DALÍ - DAS MALERISCHE WERK
Autoren: Robert Descharnes, Gilles Néret
Taschen Verlag - Broschiert - 780 Seiten
ISBN: 3-8228-1210-2
Preis: € 29,99

  

Zum Bezug zwischen Dalí und Barcelona findet man mehr bei der Besprechung des in unserer Liste nächsten Buches aus der "kleinen Kunstreihe" des Taschen-Verlags, der hiermit aber auch ein Dalí-Kompendium im Angebot hat, und was für eines. Zu schwer zum Herumtragen ist der Wälzer mit 780 Seiten, aber genau der richtige Schmuck für jedes Buchregal und das richtige Nachschlagewerk, wenn es um Salvador Dalís Bilder geht. Der Titel "Das malerische Werk" macht somit deutlich, dass man im Buch alle seine Bilder findet, zusätzlich aber auch einige Skulpturen, und auch über seine Filme wird im Text und mit Szenenbildern auch berichtet. Robert Descharnes und Gilles Néret haben das Buch auch schonmal als "Die Gemälde" in zwei Bänden veröffentlicht, hier nun also das komplette Paket beider Teile, zuerst 1904-1946, dann 1946-1989. Die Autoren gehen streng chronologisch vor und widmen sich nach zwei Textseiten Einleitung zuerst der Zeitspanne 1910-1928 unter dem Titel "Wenn Du das Genie spielst, dann wirst du eins!". Man sieht, dass Dalí schon mit zehn Jahren viel Gespür für eine interessante Darstellung von Landschaften bewies, auch Personen und Gegenständen bereits imposant zeichnete. Auch die Liebe zum Heimatort Cadaqués, den er im laufe seines Schaffens immer wieder malte, ist schon jetzt nicht zu übersehen. Zu jedem Bild findet man den Titel auf Deutsch und Französisch, das Jahr der Entstehung und durch ein kleines Symbol die Art des Gezeigten, wobei unterschieden wird zwischen "Ölgemälde", "Zeichnungen, Aquarelle, Gouachen, Mixed media, Stiche", "Objekte, Skulpturen" und "Fotografien, Dokumente". Auf manche Bilder wird textlich näher eingegangen, andere stehen begleitend zur Schilderung von Leben und Person Dalís. Nach 128 Seiten über den jungen Dalí und seine Wandlung zum Surrealisten geht es mit 116 Seiten "Beweis der Liebe" zu den Jahren 1929-1935 weiter, die Phase, in der er seine spätere Frau Gala kennen und lieben lernte, die zu einem seiner Lieblingsmotive werden sollte. Auf 64 Seiten wird "Die Eroberung des Irrationalen" in den Jahren 1936-1939 beschrieben, als sich Dalí vor den obersten Surrealisten ob seiner Faszination für Hitler rechtfertigen musste und vermehrt unsichtbare Objekte in seine Bilder Einzug hielten. "Der Triumph des Avida Dollars" schließt den ersten Teil des Buchs auf 88 Seiten ab, also die Zeit bis 1946. Andre Breton nannt ihn damals so, warf ihm zynische Gleichgültigkeit in der Wahl der Mittel zum Erreichen seiner Ziele vor, nachdem sich Dalí zum angesagten Künstler in den Vereinigten Staaten entwickelt hatte. "Das mystische Manifest" über die Jahre 1946-1962 eröffnet den Teil 2 des Buchs auf 130 Seiten, und hier wird weniger unterteilt, sind die restlichen Jahre bis zu seinem Tod 1989 dann doch auf 192 Seiten als "Wege zur Unsterblichkeit" überschrieben und nicht weiter gestückelt. Abschließend gibt es noch eine kurzgefasste Biografie und ein Register aller abgebildeten Werke mit Angabe, wo diese zu sehen sind. Ein umfassendes Buch, welches vielleicht sogar dem Dalí-Fan das zeigt, was er noch nicht kannte, denn neben den bekannten Werken des exzentischen Genies gibt es noch so viele weitere, die beeindrucken. Die ausführlichen Texte sind gut geschrieben und lassen kaum Fragen offen. Das richtige Nachschlagewerk für Bewunderer.


DALÍ
Autor: Gilles Néret
Taschen Verlag - Broschiert - 96 Seiten
ISBN: 3-8166-2287-9
Preis: € 6,95 [D]

  

Die Spuren Dalís findet man nicht direkt in Barcelona, aber in der Nähe der Stadt, etwa eine Stunde mit dem Auto Richtung Norden. In Katalonien bilden Dalís Wohnhaus in Port Lligat unweit von Cadaqués, das Dalí Museum in Figueras und das Schloss Púbol, das Dalí für seine Frau Gala kaufte und einrichtete, das "surrealistische Dreieck" als Ausflugsziel für seine Bewunderer. Eine Mischung aus Genie und Verrücktheit machte Salvador Dalí zu dem, was er ist und war - einem der bekanntesten, aber auch umstrittensten Künstler des 20. Jahrhunderts. Um sich in kompakter Form für den Preis von zwei großen Bieren auf knapp 100 Seiten über Dalí zu informieren, bietet sich dieses Buch an. Gilles Néret hat sein Buch in vier Kapitel aufgeteilt, die unterstützt von 89 Bildern und Fotos den Menschen Dalí mit all seiner Merkwürdigkeit, Selbstverliebtheit und Extrovertiertheit ebenso näher bringen wie seine faszinierenden Bilder (die Skulpturen und Filme werden ebenfalls erwähnt), die man ohne einige Erläuterungen wohl bewundern, aber kaum verstehen kann. Ein guter Einstieg in das Thema Dalí.


MIRÓ
Autor: Janis Mink
Taschen Verlag - Broschiert - 96 Seiten
ISBN: 3-8228-6367-X
Preis: € 6,95 [D]

  

Wer in Barcelona ist und sich für Kunst interessiert, für den gibt es neben den vielen Gaudí-Bauten und dem Museu Picasso noch ein weiteres Highlight mit der Fundació Joan Miró auf dem Montjuic, die sich dem am 20. April 1893 geborenen Künstler widmet. "Man erfindet nichts, es ist alles da!" lautet sein Zitat im vorderen Umschlag, und doch hat er die Kunst geprägt mit seiner Konzentration auf die Primärfarben. Janis Mink eröffnet das Buch mit der Schilderung einer heiklen Konfliktsituation zwischen Miró und Max Ernst, wobei es ihm eigentlich darum geht, Miró als besonnenen und verschlossenen Schweiger vorzustellen, der sich über seine Kunst ausgedrückt hat, nicht über Worte. Mink geht kurz auf einige Künstler ein, die den jungen Miró geprägt haben, wie Van Gogh oder Monet, bevor dann die Entwicklung von realistischen Malereien zu immer farbigeren, abstrakteren Werken folgte. Anfangs streute Miró hierbei noch Fauvismus und Kubismus mit ein, konzentrierte sich dann aber mehr und mehr auf Flächen und Symbole als Elemente der zunehmend surrealistischen Bilder. Man erfährt Interessantes über den Menschen Miró, seine Begegnung mit anderen Künstlern und Kunstformen, seine Reisen nach London, Paris oder in die USA, vor allem aber natürlich über seine Kunst, wobei die Bilder im Mittelpunkt stehen, aber auch Skulpturen kurz behandelt werden. Den Abschluss bilden zwei Seiten mit einer knappen Übersicht über Daten und Fakten im Leben Mirós.


POLYGLOTT ON TOUR - BARCELONA
Polyglott-Verlag - Broschiert - 108 Seiten
ISBN: 3-493-58220-X
Preis: € 7,95 [D]

  

Durch die kleinen, schnell entnehmbaren Cityflip-Stadtpläne haben die "Polyglott on tour"-Reiseführer definitiv gewonnen gegenüber früheren Ausgaben. Der Barcelona Cityflip bietet das Zentrum vom Hafen im Süden bis zum nördlichen Ende der Rambla de Catalunya, den Westen vom Olympiastadion bis zum Osten am Placa de las Glories Catalanes. Auf der Rückseite findet man ein Straßenverzeichnis und einen kleineren Plan von Barcelona und Umgebung. Der eigentliche Stadtführer eröffnet mit den drei jeweils zweiseitigen Specials "Die Stadt und das Meer", "Die Erben Gaudís" und "Theater mit Feuer und Flamme". Es folgen allgemeine Informationen zu Geschichte, Kultur oder Katalanischer Küche, dazu Tipps zum Einkaufen, Schlafen, Essen, Trinken, Vorankommen und Ausgehen. Dann werden einem fünf Wege zum Erkunden der Stadt nahe gelegt - "Rund um die Rambles", "Durch das Barri Gòtic", "Die Seeseite: Hafen und La Ribera", "Rund um den Montjuic" und "Die Eixample". Innerhalb dieser Routen liegen dann auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, zu denen man jeweils kleine Texte und manchmal auch Bilder findet. Einige nette Tipps zur Stadt sind hier versteckt. Schließlich beleuchtet man noch Sehenswürdigkeiten abseits dieser Routen und Ausflüge in die Nähe der Stadt. Zum Schluss gibt es nochmal Kurzinfos von A bis Z und einen kleinen Sprachführer. Wer gerne ausführlicher über Sehenswürdigkeiten informiert werden möchte, der wird die Texte hierin zu knapp finden, aber für schnelle und kurze Informationen ist dieser Reiseführer gut zu gebrauchen.


MARCO POLO - BARCELONA
Autorin: Dorothea Massmann
Mairs Geographischer Verlag - Broschiert - 136 Seiten
ISBN: 3-8297-0112-8
Preis: € 7,95 [D]

  

Auch für Barcelona bietet sich der Marco Polo als Reiseführer zum Mitsichführen an, dank seines handlichen Formats, vieler Informationen und einem hilfreichen, im Vergleich überaus umfassenden Stadtplan-Ausschnitt zum Schluss des Buchs. Wie immer findet man vorne im Umschlag bereits einige "Insider Tipps" aufgeführt, mit ganz kurzer Beschreibung und Verweis zur entsprechenden Buchseite für mehr Informationen. Das Gute ist, dass es sich größtenteils wirklich um Empfehlungen handelt, die einen an Orte führen, die man ansonsten wohl nicht besucht hätte. Auch eine Auflistung von "Highlights" der Stadt hat man gleich an den Anfang gestellt - hierbei handelt es sich dann um die bekannten Sehenswürdigkeiten, Straßen oder Plätze, die man eigentlich sehen muss, wenn die Zeit hierfür ausreicht - ob Gaudi-Bauwerke wie Sagrada Familia, Casa Milà und Parc Güell, ob das gotische Viertel und die Prachtallee La Rambla, ob Restaurants und Museen. Mit fünf Seiten "Auftakt" geht es dann richtig los, wobei der Marco Polo Hintergrundinformationen zur Stadtgeschichte auch hier kaum behandelt. Einige Stichworte wie "Antoni Gaudí", "Design" oder "Siesta" werden im Folgenden kurz angesprochen, deutlich stehen aber die Themen "Sehenswürdigkeiten", "Museen", "Essen & Trinken", "Einkaufen", "Übernachten" und "Am Abend" im Mittelpunkt, zu denen es jeweils verschiedene Tipps gibt, die verhältnismäßig kurz angerissen werden. Zum Schluss werden Routen für Stadtspaziergänge und Ausflüge empfohlen, dazu gibt es dann noch praktische Hinweise für Stadtbesucher, einen kleinen Katalanisch-Sprachführer, den bereits angesprochenen Stadtplan-Teil samt Umgebungskarte, sowie einen U-Bahn-Plan.


REISE KNOW-HOW - BARCELONA
Autorin: Dagmar Elsen
Reise Know-How Verlag - Broschiert - 262 Seiten
ISBN: 3-8317-1243-3
Preis: € 10,50 [D]

  

Die Tatsache, dass die Reise Know-How Stadtführer in Schwarz-Weiß gehalten sind, lässt schon erahnen, dass es hier eher um Informationen als um schöne Bildchen geht, und hiermit unterscheidet man sich von einer Vielzahl an Reiseführern. Ob man dies nun positiv oder negativ findet, dies muss jeder für sich entscheiden. Fakt ist, dass man hier die Möglichkeit hat, sich wirklich umfassend und gut über Barcelona zu informieren - zur Geschichte der Stadt beispielsweise findet man acht informative Seiten, dazu einige zu Lage, Stadtverwaltung und Wirtschaft. Einzig farbig sind vorne im Umschlag ein Plan des historischen Zentrums, hinten einer für eher touristische Ziele und ein U-Bahn-Plan. Am Anfang des Buchs stehen 90 Seiten mit praktischen Reisetipps von A bis Z zu Themen wie Anreise, Verkehr, Feierlichkeiten, Kulinarische Köstlichkeiten, Stadtrundfahrten und mehr, aber auch bereits eine Übersicht über Museen, Sightseeing, Kinos, Restaurants, Hotels oder Einkaufsmöglichkeiten. Danach widmet sich das Buch auf 35 Seiten der Stadt und ihren Bewohnern, bevor einem 74 Seiten lang Touren durch Barcelona nahe gelegt werden, damit man die wichtigsten Punkte auch wirklich nicht versäumt. Abschließend geht es um Ausflüge in die Umgebung der Stadt, ob Richtung Norden auf den Spuren Dalís, ob zum heiligen Berg Montserrat oder ins Seebad Sitges. Im Anhang gibt es noch eine "Kleine Sprachhilfe". Zu erwähnen ist auch, dass es zu einer ganzen Reihe verschiedener Themen wie "Antoni Gaudí", "Exakte Stadterweiterung", "Grüne Fee - ein Wahn bringender Flaschengeist ist wieder in Mode" oder "Spitzenköche im Duell" kleine Exkurse zu lesen gibt. Insgesamt findet man eher kurze Texte zu einzelnen Sehenswürdigkeiten, dafür aber mehr Informationen über die Stadt selbst.


ADAC REISEFÜHRER - BARCELONA
Autorin: Veronika Schroeder
ADAC Verlag - Broschiert - 144 Seiten
ISBN: 3-87003-606-0
Preis: € 4,95 [D]

  

Für 4,95 kann man den ADAC Reiseführer kaum liegen lassen, wenn man gut informiert eine Städtereise antreten möchte bzw. vor Ort etwas nachlesen will und sich nicht mit zwei, drei Sätzen zufrieden gibt. In der Umschlagklappe findet man vorne eine kleine Karte der Gegend vom Hafen bis zum Placa Catalunya, hinten vom gesamten Stadtkern Barcelonas samt Lage der meisten Sehenswürdigkeiten, nimmt man den Tibidabo mal außen vor. Außerdem findet man dort wie immer die Top Tipps der Stadt, ob Hotes, Restaurants, Aussichtspunkte, Parks und Plätze, Shopping oder Museen. Dass einer der Punkte Gaudí-Bauten heißt, ist Indiz dafür, wie sehr der Architekt das Stadtbild geprägt hat - so gibt es auch kaum einen Reiseführer zu Barcelona, der nicht eines seiner Werke auf dem Titel trägt - hier ist es die Sagrada Familia. Apropos - ihr werden zwei Seiten gewidmet, und so ist es bei den wichtigsten Sehenswürdigkeiten auch - nicht zu viel an Informationen zum Herumtragen, sondern genau richtig portioniert zum Nachschlagen ohne großen Zeitverlust. Natürlich wird nicht zu jeder Ansichtsstation in diesem Umfang geschrieben, oft ist ein halbe Seite genug, um entscheiden zu können, ob sich ein Besuch wohl lohnt oder nicht. Zu Beginn gibt es nach einer Einleitung die wichtigsten historischen Daten und Fakten komprimiert auf vier Seiten, bevor es um die Sehenswürdigkeiten geht. Diese hat man auf 90 Seiten in verschiedene Kapitel gruppiert, je nach Lage in der Stadt. Zu zwölf Themen wie "Der Barca - barcelonas Fußballclub" oder "Grüne Oasen am Montjuic" findet man kleine Exkurse, die aber sehr knapp gehalten sind. Zum Abschluss gibt es dann komprimierte Informationen von A bis Z, über Anreise, Unterkunft, Verkehrsmittel, Restaurants, Museen, Nachtleben und vieles mehr, dazu einen vierseitigen Sprachführer und zu guter Letzt noch Tipps für einen ein- oder dreitägigen Aufenthalt in Barcelona.


TOP 10 - BARCELONA
Autoren: Annelise Sorensen, Ryan Chandler
Dorling Kindersley Verlag - Broschiert - 160 Seiten
ISBN: 3-8310-0317-3
Preis: € 9,95 [D]

  

Unter dem Motto "Top 10" findet man in verschiedenen Rubriken wie "Museen und Sammlungen", "Restaurants", "Hotels" oder "Spaziergänge und Routenvorschläge" hier jeweils zehn Tipps. Die Karten im ausklappbaren Umschlag sind hilfreich, sogar ein kleines Straßenverzeichnis findet man hier, außerdem einen U-Bahn-Plan. Besonders gelungen ist im Buch die Aufteilung nach Stadtteilen. Zu jedem dieser findet man eine kleine Karte und die Top 10 für Sehenswürdigkeiten, Museen und Galerien, Bars, Restaurants und Shopping, außerdem eine Routenempfehlung durch den Stadtteil. Die Texte hier sind allerdings recht kurz gehalten, während den am Anfang des Buchs stehenden generellen Top 10 der Stadt mehr Platz gewidmet wird - zur Sagrada Familia beispielsweise gibt es drei Seiten Informationen und Bilder. Selbst die Stadtgeschichte wurde in zehn Punkte aufgeteilt - kein Wunder, dass das Buch knappe zehn Euro kostet. Zum Schluss findet man noch jeweils zehn Ausflugsziele für verschiedene Themen kurz angerissen und einen kleinen Sprachführer mit doch mehr als zehn Worten. Sehr kompakt, aber doch durchaus übersichtlich und hilfreich.


FALK SPIRALLO - BARCELONA
Autor: Andrew Benson
Falk Verlag - Ringgebunden - 214 Seiten
ISBN: 3-8279-0163-4
Preis: € 4,95 [D]

  

Auf dem Cover werden die knapp 5 Euro als Superpreis bezeichnet - na mal schauen, ob der Inhalt dies bestätigt. Vorne im Umschlag findet man eine mehr angedeutete Barcelona-Karte mit farblichen Unterteilungen, die angeben, zu welcher Gegend man welche Buchseiten aufschlagen sollte - dies funktioniert schon einmal gut. Hinten findet man einen U-Bahn-Plan. Der Spirallo eröffnet mit einem "Magazin" zu Stadt, wo Themen wie "Katalanische Küche", "Kataloniens Hauptstadt" oder "Führende Köpfe" behandelt werden - dies liest sich gut und gibt einen guten Einstieg. Unter dem Motto "Wussten Sie ..." werden dem Leser einige interessante Fakten zur Stadt genannt, die man zumeist wirklich nicht wusste und die man in anderen Reiseführern vielleicht überlesen hätte. Es folgen einige kompakt zusammengestellte Tipps zu Anreise, Verkehrsmitteln, Übernachten, Restaurants, Shopping und Nachtleben. Dann beginnen die Kapitel zu den verschiedenen Stadtgebieten "Las Ramblas und Umgebung", "La Ribera und Port Olímpic", "Eixample", "Montjuic und Sants" sowie "Pedralbes und Tibidabo". Zu jedem gibt es einige Worte und eine Karte zur ersten Orientierung, einen Vorschlag zur Gestaltung eines Tagesablaufs und dann Informationen zu stets zehn verschiedenen Sehenswürdigkeiten. Diese sind noch einmal unterteilt in "Nicht verpassen!" und "Nach Lust und Laune!" - eine gute Idee. Die Texte sind nicht zu knapp gehalten (zum Vergleich - hier geht es auf fünf Seiten um die Sagrada Familia) und geben begleitet von reizvollen Bildern ausreichend Informationen zu den Ansichtszielen. Für jedes der Stadtgebiete werden dann noch Tipps gegeben, wohin man zum Essen und Trinken, zum Einkaufen oder zum Ausgehen steuern könnte. Zum Abschluss gibt es noch einige kleine Ausflugstipps, vier empfohlene Spazier-Routen und einige praktische Informationen zur Stadt samt zwei Seiten Sprachführer, dazu einen elfseitigen Innenstadt-Plan samt Straßenverzeichnis. Fazit: Die knapp 5 Euro sind wirklich gut angelegt.


DUMONT DIREKT - BARCELONA
Autor: Helmuth Bischoff
DuMont Reiseverlag - Kartoniert - 119 Seiten
ISBN: 3-7701-6406-7
Preis: € 7,95 [D]

  

Auf dem Cover verspricht dieser Reiseführer einen großen Stadtplan, 12 Highlights und topaktuelle Internet-Links. Mal schauen. Zuerst mal findet man in der vorderen Umschlagklappe Informationen zum neuen Internetportal von "DuMont direkt" und einen persönlichen Zugangscode. Mit diesem kann man das Portal 30 Tage lang kostenlos testen - ansonsten zahlt man für drei Monate 7 Euro, für ein jahr 18 Euro. Gleich nach dem Inhaltsverzeichnis findet man dann bereits die Seite mit den versprochenen Internetadressen, 16 an der Zahl und sicherlich wirklich hilfreich, wenn man sich vorab informieren möchte. Los geht es dann mit vier einleitenden Seiten zur Stadt und zwei kurzen Seiten zur Geschichte derselben. Es folgen drei Seiten mit nützlichen Tipps, ein kleiner Sprachführer und sechs Seiten mit Infos zu Anreise, Fortbewegung in der Stadt und Notfallnummern. Die nächsten 95 Seiten geben Tipps zu den Themen "Übernachten", "Essen & Trinken", "Einkaufen", "Ausgehen", "Kultur & Unterhaltung", "Aktiv in Barcelona", "Sehenswert" und "Ausflüge". Hinzu kommen fünf jeweils zweiseitige Routen-Empfehlungen. Im Inhaltsverzeichnis findet man die versprochenen 12 Highlights aus diesen Rubriken noch einmal gesondert aufgelistet - es sind die typischen haupt-Sehenswürdigkeiten. Die Texte sind jeweils knapp gehalten, eher kurze Appetitmacher anstelle von ausführlichen Informationen. Im Buch findet man zudem 27 hellgrün hinterlegte Tipps zu verschiedenen Themen wie "Eldorado für Naschkatzen", "100 Jahre Designgeschichte" oder "Cocktail Openair" - zwar auch recht knapp gehalten, aber hilfreich. In der hinteren Umschlagklappe findet man schließlich den versprochenen Stadtplan, der so groß dann auch wieder nicht ist - vom Montjuic bis zum Olympischen Dorf, vom Hafen bis zu den Jardins del Poeta Eduard Marquina. Auf der Rückseite findet man ein Straßenverzeichnis, einen Plan vom vorne nicht enthaltenen Parc Güell, einen U-Bahn-Plan und eine kleine karte von Barcelona und Umgebung.