Home Film “My Son” – Christian Carions namhaft besetztes Remake seines französischen Thrillers (mit Gewinnspiel)

“My Son” – Christian Carions namhaft besetztes Remake seines französischen Thrillers (mit Gewinnspiel)

Autor: Tobi

Am 10. März 2022 veröffentlicht EuroVideo mit “My Son” Christian Carions mit James McAvoy und Claire Foy namhaft besetztes Remake seines französischen 2017er-Thrillers “Mon Garçon” auf DVD und Blu-ray, seit 24. Februar ist der Film bereits digital verfügbar. Wir verlosen zwei Exemplare der Blu-ray – siehe unten.

"My Son" Blu-ray (© EuroVideo Medien)

Verleih: EuroVideo Medien GmbH
Facebook: facebook.com/eurovideo.de
Filmlänge: 96 Minuten
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
FSK: freigegeben ab 12 Jahren

Jetzt bestellen bei Amazon.de


Hintergrund und Handlung (Presseinformationen):

Unterwegs im Herzen der Highlands, erhält Edmond Murray (James McAvoy) einen Anruf von seiner in Tränen aufgelösten Ex-Frau Joan (Claire Foy). Ihr siebenjähriger Sohn ist auf einem Campingplatz verschwunden. Als Edmond am Campingplatz ankommt, trifft er auf Joan und den führenden Ermittler Inspector Roy (Gary Lewis). Nach aussichtlosen Einsätzen des Suchtrupps wird klar, dass es sich beim Verschwinden des Jungens um eine Entführung handelt. Eine unangenehme Begegnung zwischen Edmond und Joans neuem Freund Frank (Tom Cullen) schöpft bei Edmond Verdacht …

James McAvoy („X-Men-Reihe“, „Der letzte König von Schottland”, „Abbitte“) brilliert in der Hauptrolle als verzweifelter Vater, dessen Sohn spurlos verschwindet. Das Besondere am Remake des gleichnamigen französischen Films „Mon Garçon“ ist, dass James McAvoy vorab kein Drehbuch zur Verfügung hatte. Die grobe Handlung des Films war ihm bekannt, aber alles weitere ist improvisiert, was dem spannenden Thriller von Christian Carion („Kein Sterbenswort“) eine unglaubliche Intensität und Echtheit verleiht und den Zuschauer noch mehr in den Bann zieht. Eine Meisterleistung von James McAvoy. Er sagt selbst dazu: „Ich hoffe, dass wir den Zuschauern etwas wirklich Greifbares geben, an dem sie sich festhalten können, während dieser Thriller sich entfaltet.“ Neben James McAvoy agiert ein brillanter Cast mit Claire Foy („Aufbruch zum Mond“, „Verschwörung“) als Joan Murray, Tom Cullen („Weekend”, „The Other Half”) als Frank und Gary Lewis („Billy Elliot – I Will Dance”, „Gangs of New York”) als Inspector Roy.

"My Son" Szenenbild (© EuroVideo Medien)

(© EuroVideo Medien)

Kritik:

Mit “My Son” legt Christian Carion ein englischsprachiges und namhaft besetztes Remake seines französischen Thrillers “Mon Garçon” aus dem Jahr 2017 vor. Die Weite und Schönheit der schottischen Highlands bietet eine wundervolle Kulisse für die Handlung, in der anfängliche Furcht, den vermissten Sohn vielleicht tot in den Wäldern aufzufinden, bei Edmond Murray schnell in Verdacht umschwenkt.

Zunächst hat er den beziehungsbedingt sowie wenig gemochten neuen Freund seiner Ex-Frau im Visier, da dieser sich in einem Gespräch aus seiner Sicht verdächtig verhält, nach und nach findet er dann aber weitere Hinweise darauf, dass es sich um eine Entführung handeln könnte. Da er auf Grund eines Vorfalls bei der Polizei aber gerade nicht viele Freunde hat, macht sich Edmond selbst auf die Suche in der Hoffnung, den oder die Täter aufzuspüren und seinen Jungen doch noch lebend zu finden.

James McAvoy weiß in der Rolle als von Schuldgefühlen, in der Vergangenheit viel zu wenig für seinen Sohn dagewesen zu sein, geplagter Vater, der in seiner Verzweiflung über Grenzen hinaus geht, zu gefallen. Dass hier einiges wie oben geschildert improvisiert ist, macht sein ausdrucksstarkes Spiel umso interessanter. Claire Foy bekommt hingegen recht wenig Raum zum Glänzen, spielt aber grundsolide, ebenso wie Tom Cullen und Gary Lewis.

Die Handlung kommt sehr geradlinig daher und verzichtet auf Wendungen oder Rasanz, was dazu führt, dass man zwar mit den verzweifelten Eltern mitleidet und auch durchaus Spannung aufkommt, dem Film gelingt es aber nicht, einen so richtig zu packen. Ein Thriller, der sich gut anschauen lässt – mehr aber auch nicht.

Bonus-Material:

Extras findet man keine.

Trailer:

Bewertung: 6 von 10 Punkten

 


Weitere Spezifikationen:

Verkaufsstart: 10. März 2022
Bildformat: 16:9 (2,39:1)
Ton DVD: Dolby Digital 5.1
Ton Blu-ray: DTS-HD MA 5.1

(MUCKE UND MEHR ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.)


Verlosung

Wir verlosen zwei Exemplare der Blu-ray. Zur Teilnahme einfach das folgende Formular ausfüllen und absenden. Einsendeschluss ist der 10. Mai 2022. Viel Glück!









    Erläuterung zum Teilnahmeformular:
    - Deine eingegeben Daten werden per E-Mail an die MUCKE UND MEHR Redaktion geschickt. Der Versand der E-Mail erfolgt verschlüsselt.
    - Deine Daten benötigen wir, um dich im Fall des Gewinns benachrichtigen und dir den Gewinn zusenden zu können.
    - Die Daten werden nur zum Zweck des Gewinnspiels genutzt und niemals an Dritte weiter geleitet.
    - Sobald wir deine Daten nicht mehr benötigen, das Gewinnspiel also abgeschlossen ist und die Gewinner ausgelost und Gewinne verschickt wurden, werden die Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung gelöscht.
    - Solltest du eine frühere Löschung wünschen, also nicht mehr an der Verlosung teilnehmen wollen, so kontaktiere uns bitte über das Kontaktformular und wir löschen deine Daten aus dem System.

     

    P.S.: Um keine unserer Verlosungen zu verpassen, folge uns auf Twitter und werde Fan unserer Facebook-Seite.

     

    Related Articles