Home Film “Call Jane” – das wahre Emanzipationsdrama ist genauso lehrreich wie unterhaltsam (mit Gewinnspiel)

“Call Jane” – das wahre Emanzipationsdrama ist genauso lehrreich wie unterhaltsam (mit Gewinnspiel)

Autor: Mick

Am 10. März 2023 veröffentlichte DCM “Call Jane” als DVD, Blu-ray und TVOD, im EST ist der Film digital bereits seit 3. März verfügbar. Wir verlosen ein Exemplar der DVD und eines der Blu-ray – siehe unten.

"Call Jane" Blu-ray (© DCM)

Verleih: DCM
Website: dcmstories.com/de/collection/call-jane
Facebook: facebook.com/dcmstories
Filmlänge: 124 Minuten
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
FSK: freigegeben ab 12 Jahren

Jetzt bestellen bei Amazon.de


Ende der 60er Jahre stand die Abtreibung noch in sämtlichen Staaten der USA unter Strafe. Durch Mundpropaganda immer weiter verbreitet, machte sich ab 1969 in Chicago aber das „Jane Collective“ oder einfach „Jane“ auf, all den Frauen einen Anlaufpunkt zu bieten, die einen Schwangerschaftsabbruch wünschten und sich verzweifelt nicht mehr anders zu helfen wussten, als um illegale Hilfe zu ersuchen. Phillys Nagy, die bisher einzig mit ihrem Drehbuch für die erfolgreiche Romanadaption „Carol“ (2015) auffällig wurde, nimmt die bemerkenswerte Geschichte der Frauenrechtlerinnen von „Jane“ als Grundlage für ihren neuen Film „Call Jane“, in dem sie diese mit dem Schicksal ihrer Hauptfigur Joy (Elizabeth Banks) fiktionalisiert.

Die führt 1968 eigentlich ein Bilderbuchleben als Hausfrau und Mutter einer 15-jährigen Tochter in ihrem typischen, bürgerlichen Chicagoer Vorstadtidyll. Sie hat einen liebevollen Ehemann und freut sich gemeinsam mit ihm auf ihr zweites Kind, als plötzlich unerwartet Komplikationen bei ihrer Schwangerschaft auftreten, die nicht nur das Leben ihres Babys sondern sogar ihr eigenes bedrohen. Die Entscheidung, eine Abtreibung anzustreben, wie es ihr ihr Arzt wegen des gewaltigen Risikos rät, macht sie sich bestimmt nicht leicht, doch auch der Staat Illinois untersagt dies strikt und beschneidet damit ihr Selbstbestimmungsrecht wesentlich. Als auch eine von ihrem Mann, einem Anwalt, erwirkte Anhörung vor einer selbstverständlich rein männlichen und weißen Ärztekommission keinen Erfolg bringt, stößt sie durch Zufall auf die Organisation „Jane“, die illegal Schwangerschaftsabbrüche durchführt um Frauen die Entscheidung über ihr Leben wieder selbst zu geben.

Was nach der Kontaktaufnahme – nicht zufällig heißt der Streifen ja „Call Jane“ – kommt, inszeniert Nagy übertrieben reißerisch als streng geheime Untergrundaktion inklusive anonymer Fahrerin und Augenbinde. Einmal im Haus der „Janes“ angekommen, ist davon allerdings nicht mehr viel zu spüren, fühlt sich Joy bei ihnen sichtlich wohl und auch in den Händen des jungen, pragmatischen Arztes Dean (Cory Michael Smith), der den Eingriff vornimmt, bestens aufgehoben. Das mutet angesichts des windigen Unterfangens und seiner Bedeutung für Joy doch merkwürdig harmonisch an, wie sonst aber hätte man dann Joys spontanes Engagement für die Janes erklären sollen, als deren Leiterin Victoria (Sigourney Weaver) sie nur kurze Zeit später um Mithilfe bittet.

"Call Jane" Szenenbild (© DCM / Wilson Webb)

Joy (Elizabeth Banks) – (© DCM / Wilson Webb)

Darin verpackt die Regisseurin nämlich wiederum einen großen Teil der zugrundeliegenden wahren Ereignisse, denn während Joy sich Stück für Stück von der Fahrerin bis zur Assistentin von Dr. Dean hocharbeitet, verselbstständigte sich auch bei den realen Janes der Prozess der Abtreibungen, als sich der behandelnde Arzt als Hochstapler und damit alles andere als unersetzlich herausstellte, und die Aktivistinnen das Durchführen der Abbrüche kurzerhand selbst erlernten. So tut sich Joy wegen ihrer eigenen Abtreibungsgeschichte sofort als außerordentlich einfühlsame Assistentin hervor, die schon bald in der Lage ist, den Eingriff selbst durchzuführen und ihr Wissen auch an andere Janes weiterzugeben. Waren sie vorher noch auf Deans Dienste angewiesen und mussten sich auch seinen Bedingungen bezüglich des Honorars beugen, konnten sie jetzt die Kosten selbst bestimmen und so mehr Frauen Zugang zu ihrem Service ermöglichen.

Das alles ist ungeheuer lehrreich und nimmt einen gerade wegen Nagys Fokussierung auf Joys Schicksal emotional unheimlich mit. Ihre Beschränkung auf Joys Mittelschichtsperspektive aber ist Fluch und Segen zugleich, denn die allgemeine Bedeutung der Arbeit des Jane Collective für die Frauenrechte gerät so ein wenig in den Hintergrund. Die wird allenfalls richtig deutlich, wenn sich die Aktivistinnen in Diskussionen um die Zugangsmodalitäten die Köpfe heiß reden oder selbst Polizisten bei Joy um Hilfe bitten. Dafür aber setzt die Regisseurin immer wieder gezielt auf seichten Humor und wird so mit der erzeugten Lockerheit dem ernsten Thema nicht immer voll gerecht. Damit ist ihr Abtreibungsfilm zwar überaus unterhaltsam, zum vollständig ergreifenden Drama jedoch fehlt ihm ein ganzes Stück.

Bonus-Material:

Extras findet man keine.

Trailer:

Bewertung: 7 von 10 Punkten

 


Weitere Spezifikationen:

Verkaufsstart: 10. März 2023
Bildformat: 16:9 (1,85:1)
Ton Blu-ray: DTS-HD MA 5.1
Ton DVD: Dolby Digital 5.1

(MUCKE UND MEHR ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.)


Verlosung

Wir verlosen ein Exemplar der DVD und eines der Blu-ray. Zur Teilnahme einfach das folgende Formular ausfüllen und absenden. Einsendeschluss ist der 10. Mai 2023. Viel Glück!







    Erläuterung zum Teilnahmeformular:
    - Deine eingegeben Daten werden per E-Mail an die MUCKE UND MEHR Redaktion geschickt. Der Versand der E-Mail erfolgt verschlüsselt.
    - Deine Daten benötigen wir, um dich im Fall des Gewinns benachrichtigen und dir den Gewinn zusenden zu können.
    - Die Daten werden nur zum Zweck des Gewinnspiels genutzt und niemals an Dritte weiter geleitet.
    - Sobald wir deine Daten nicht mehr benötigen, das Gewinnspiel also abgeschlossen ist und die Gewinner ausgelost und Gewinne verschickt wurden, werden die Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung gelöscht.
    - Solltest du eine frühere Löschung wünschen, also nicht mehr an der Verlosung teilnehmen wollen, so kontaktiere uns bitte über das Kontaktformular und wir löschen deine Daten aus dem System.

     

    P.S.: Um keine unserer Verlosungen zu verpassen, folge uns auf Twitter und werde Fan unserer Facebook-Seite.

     

    Related Articles