Home Fun & Events “This is the Greatest Show!” – auch 2023 sorgen Musical-Stars wieder für Stimmung (Bericht zur Show in Düsseldorf am 17. März 2023)

“This is the Greatest Show!” – auch 2023 sorgen Musical-Stars wieder für Stimmung (Bericht zur Show in Düsseldorf am 17. März 2023)

Autor: Tobi
"This is the Greatest Show!" 2023 (© 360 Grad Design - 360graddesign.com)

(© 360 Grad Design – 360graddesign.com)

This is the Greatest Show!

Nachdem die neu geschaffene Konzertreihe “This is the Greatest Show!” im Jahr 2022 ausverkaufte Theater, mehr als 30.000 Zuschauer und jeden Abend Standing Ovations verzeichnen konnte (lies unseren Bericht zum Event in Oberhausen hier), ist es fast schon logisch, dass auch 2023 wieder eine Tour unter gleichem Motto ins Leben gerufen wurde. Wir besuchten die Show am 17. März im vollen Düsseldorfer Capitol Theater.

Das erfolgreiche Grundprinzip wurde nicht verändert, auch dieses Jahr sorgen wieder Musical-Stars und weitere KünstlerInnen in drei Stunden (inkl. Pause) mit Liedern aus Musicals und Filmen für Stimmung, wobei Musik aus “Greatest Showman” den Rahmen bildet – mit einem Teil von “This Is The Greatest Show” zu Beginn und einem fulminanten Finale, bei dem am Ende diverse Stücke aus dem Kinowelterfolg dargeboten werden, mit “A Million Dreams”, “Come Alive”, “It Felt Like Home”, “Never Enough”, “This Is Me”, “Tightrope”, “Rewrite The Stars” (auch 2023 wieder von einer toller Stangen-Akrobatik-Nummer des ukrainischen Flying-Pole-Artisten Sergey Mishchurenko begleitet) und “From Now On”.

Das von Andreas Luketa (Sound Of Music-Concerts) gemeinsam mit Semmel Concerts letztes Jahr erdachte und erarbeitete, dieses Jahr dann beibehaltene Konzept der Show sorgte also für wenig Überraschung, unter Regie und mit guten Choreografien von Yara Hassan sowie musikalischer Leitung von Philipp Gras wird aber wieder ein stimmungsvoller, bunter Abend geboten. Und um eine Blaupause des letzten Jahres handelt es sich dann auch nicht, wurden abgesehen von besagtem Block doch auch viele Stücke ausgewählt, die 2022 nicht zum Repertoire gehörten.

Das Ensemble an KünstlerInnen wird angeführt von den bekannten Musicalstars Jan Ammann, Michaela Schober, Drew Sarich, Maya Hakvoort und Andreas Bieber, der auch die Moderation übernahm und durch den Abend führte, wobei er sichtlich bemüht war, nicht zu ernst zu wirken. Zu ihnen stoßen die sogenannten Showman-Singers, ein speziell für die Show zusammengestelltes hochkarätiges Gesangsensemble, das seine Sache stimmlich wie auch in Tanz- oder Spielpassagen gut macht. Von diesem stachen vor allem der stark singende und auch mit einigen Soli glänzende Jonas Hein, die stimmlich starke Froukje Zuidema und die tänzerisch tolle Melissa Laurenzia Peters heraus. Normalerweise zählt auch der nicht unbekannte Friedrich Rau zur Spitze der Showman-Singers, der in unserer Show aber nicht mit auf der Bühne stand und gut von anderen vertreten wurde.

Auch dieses Jahr ist wieder eine Sechs-Mann-Band für die musikalische Untermalung verantwortlich, und die beiden Gitarristen, der Bassist, die beiden Keyboarder und der Schlagzeuger machen ihre Sache erneut gut, auch wenn sie wieder auf ihren kleinen Plateaus positioniert automatisch recht statisch wirken und wenig glänzen können. In diesem Rahmen ist das Set-Up aber gut passend und den SängerInnen wird eine gute Grundlage geboten.

Im ersten Akt gab es nach “Totale Finsternis” aus “Tanz der Vampire” zunächst fünf Stücke aus Musicals, die aktuell in Deutschland zu sehen sind, und zwar aus Chris de Burghs “Robin Hood”, dem Dauerbrenner “Starlight Express”, “3 Musketiere”, “Knockin’ On Heavens Door” und “Die Eiskönigin”. “Let Me Go” wurde hierbei in Englisch geboten, ebenso wie später im zweiten Akt “Into The Unknown” aus der filmischen Fortsetzung, das von Jonas Hein gut gesunden wurde, also mit männlicher Stimme.

Der Fokus wurde dieses Jahr auf Musicalbühnenerfolge der letzten Jahre gelegt. Aus “Ku’damm 56” gab es vor der Pause gleich mehrere Songs, aus “Moulin Rouge” und “Mamma Mia” stimmungsvolle Medleys. Es ging aber auch einige Jahre zurück, mit – beim gewohnt guten Andreas Bieber bietet es sich an – Songs aus “Joseph And The Amazing Technicolour Dreamcoat” und “(I’ve Had) The Time Of My Life” aus “Dirty Dancing” – ja, inkl. Hebefigur-Tanzeinlage. Auch aus dem neu im Hamburg gestarteten “Hamilton” war ein Stück zu hören, das der voll überzeugende Drew Sarich ebenso stark darbot wie später z.B. den Tod aus “Elisabeth”.

"This is the Greatest Show!" 2023 (© 360 Grad Design - 360graddesign.com)

(© 360 Grad Design – 360graddesign.com)

Drei Lieder dieses großartigen Musical-Favoriten waren nach der Pause zu hören, und mit “I Am From Austria”, dem aktuell in Wien gespielten “Der Glöckner von Notre Dame” und “Gold von den Sternen” aus “Mozart!” blieb es noch etwas österreichisch. Bei Letzerem sangen Maya Hakvoort und Michaela Schober abwechselnd, die beide stimmlich in all ihren Stücken über jeden Zweifel erhaben waren, wobei Schober allerdings noch weit mehr Gefühl zu transportieren und hierdurch auch mehr zu berühren vermochte. Apropos tolle Stimme – auch Jan Ammann wusste in seinen Liedern wieder zu glänzen, was nicht überraschte.

Komplettiert wurde der zweite Akt mit drei Songs aus “The Prom” und einem Medley aus “& Juliet”, womit zwei Musicals vorgestellt wurden, die hierzulande noch nicht zu sehen sind. Musical-Fans dürften hierbei die Lieder aus “The Prom” besser gefallen haben im Stile eines klassischen Musicals, während bei “& Juliet” als Jukebox-Musical Passagen aus Pop-Songs von Boygroups oder Bon Jovis “It’s My Life” aneinandergereiht wurden, was wieder mehr auf spaßigen Effekt gebürstet scheint, und die bunt wilde Kleidung der hier eher ins Lustige driftenden ProtagonistInnen untermauerte diesen Eindruck.

Den Abschluss bildete dann wieder der oben bereits genannte Block aus “The Greatest Showman”, der bei aller Liebe zum tollen Film und seiner Musik vielleicht etwas zu umfangreich geraten ist. Insgesamt aber bietet “This is the Greatest Show!” auch dieses Jahr wieder sehr gute Unterhaltung, und auch wenn keine Kulissen existieren, so wird mit Lichtdesign und wechselnden Outfits ebenso viel Abwechslung geboten wie musikalisch, wo die insgesamt 13 AkteurInnen und sechs Musiker viel zu bieten hatten.

"This is the Greatest Show!" 2023 (© 360 Grad Design - 360graddesign.com)

(© 360 Grad Design – 360graddesign.com)

Die weiteren Termine der “This is the Greatest Show!”-Tour 2023:

18.03.2023, 14:30 Uhr – Düsseldorf Capitol Theater Düsseldorf
18.03.2023, 20:00 Uhr – Düsseldorf Capitol Theater Düsseldorf
20.03.2023, 20:00 Uhr – Frankfurt am Main Alte Oper – Großer Saal
21.03.2023, 20:00 Uhr – Nürnberg Meistersingerhalle
23.03.2023, 20:00 Uhr – Leipzig Gewandhaus zu Leipzig
24.03.2023, 20:00 Uhr – Heilbronn Konzert- u. Kongresszentrum Harmonie
25.03.2023, 20:00 Uhr – Bregenz Festspielhaus Bregenz / großer Saal

Tickets

Tickets kann man online bei Eventim (Partnerlink) oder Semmel Concerts bestellen, oder sie an an allen bekannten Vorverkaufsstellen erwerben, sowie telefonisch unter der Semmel Concerts Ticket-Hotline 01806/ 57 00 99 (20 Cent / Anruf, Mobilfunk 60 Cent / Anruf).

Weitere Informationen

Mehr zu “This is the Greatest Show!” 2023 gibt es auf www.greatest-show.de.

Related Articles