Home Film “Facing Down Under” – unterhaltsame Doku über ein Backpacking-Abenteuer in Australien (mit Gewinnspiel)

“Facing Down Under” – unterhaltsame Doku über ein Backpacking-Abenteuer in Australien (mit Gewinnspiel)

Autor: Tobi

Am 9. Dezember 2022 veröffentlicht die Busch Media Group mit “Facing Down Under” Chris Hartungs Doku seines Backpacking-Abenteuers auf DVD und Blu-ray, seit dem 24. November bereits als Video on Demand erhältlich. Wir verlosen eine Blu-ray und eine DVD – siehe unten.

"Facing Down Under" Blu-ray (© Busch Media Group)

Verleih: Busch Media Group
Website: www.facingdownunder.de
Facebook: facebook.com/facingdownunder
Filmlänge: 84 Minuten
Sprache: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
FSK: freigegeben ab 6 Jahren

Jetzt bestellen bei Amazon.de


Hintergrund (Presseinformation):

Australien gilt als Paradies für Backpacker. “Facing Down Under” zeigt uns warum. Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte des 19-jährigen Chris, der nach dem Abi, nur mit Rucksack und Kamera bepackt, sein Work & Travel Abenteuer in Australien in faszinierenden Bildern festhält. Im Sommer wurde der Fernweh-machende Reisefilm in Zusammenarbeit mit Camino Filmverleih bundesweit ins Kino gebracht und von Regisseur und Protagonist Chris Hartung persönlich auf deutschlandweiter Kinotour begleitet.

“Facing Down Under” war Gewinner in der Kategorie “Best Cinematography” beim TRAVEL FILM International Film Festival (März 2021). Der Film lief zudem im offiziellen Programm des Melbourne Documentary Film Festival 2021, der Interdoc 2021 und des EATSA Art & Tourism Film Festival.

“… ein Lehrbuch für diejenigen, die lernen wollen, wie man Filme über ihre Reisen macht. Wir schauen zu und lernen.” Valery Shanin – Reisefilm Internationales Filmfestival 2021

Inhalt:

Eine weite Welt wartet darauf, entdeckt zu werden! Die mitreißende Doku eines Backpacking-Abenteuers, bildgewaltig und mit atemberaubenden Drohnenaufnahmen. Nach dem Abi beschließt der neunzehnjährige Chris, auf eigene Faust durch Australien zu reisen – nur mit Rucksack und Kamera bepackt. Ihn erwarten monumentale Wüstenlandschaften, entlegene Buchten und viele neue Freundschaften. Doch was wäre ein echtes Abenteuer ohne unerwartete Herausforderungen?

Neben überwältigenden Landschaften dokumentiert der 84-minütige Film, was einem jungen Menschen auf der ersten ganz großen Reise passieren kann, wie viel Spaß so eine Reise ins Ungewisse macht und wie man mit seinen Aufgaben über sich hinauswachsen kann. Er zeigt, dass man mit einem offenen und respektvollen Umgang unglaubliche Menschen mit unglaublichen Geschichten kennenlernen kann, an den entlegensten Orten der Welt unerwartet Reisebegleiter und auch Freunde fürs Leben findet. „Am eindrücklichsten waren neben der Natur die vielen Begegnungen mit den Menschen. Ich war in den sieben Monaten nie wirklich allein.“

Der sehr persönliche Film handelt aber auch von den kleinen und großen Problemen, die Backpacking-Reisende in Australien bewältigen müssen, wie schwer z. B. die Jobsuche und die Arbeit auf einer Farm im Hochsommer sein kann, wie schnell man entlassen wird. Was es bedeutet, so weit weg von zu Hause zu sein, mit wenig Geld auskommen und emotional die Auswirkungen der verheerenden Buschfeuer verarbeiten zu müssen. Und nicht zuletzt, mit dem völlig unerwarteten Eintreffen von COVID-19 konfrontiert zu sein.
Diese, durch Corona nach sieben Monaten frühzeitig beendete, Reise hat das Leben von Chris nachhaltig verändert. „Es ist gerade das Gefühl der Ungewissheit, das ein ständiger Begleiter ist, was zu der Erkenntnis führt: Du lebst nicht mehr in der Vergangenheit oder in der Zukunft, du lebst im JETZT.“

"Facing Down Under" Szenenbild (© Busch Media Group)

(© Busch Media Group)

Kritik:

Als Chris Hartung 2019 seinen neu gekauften Rucksack mit seiner Filmausrüstung und den wichtigsten sonstigen Utensilien packte und sich mit einem guten Bekannten zu einem einjährigen Abenteuer in Australien aufmachte, da trieb ihn vor allem die Lust auf Abenteuer und neue Welten. Da er bereits vorher Erfahrungen im Umgang mit der Kamera und Filmschnitt sammelte und Filmemacherei auch als Berufsziel auserkoren hatte, plante der Bielefelder mit seinem Kumpel zudem, in einem Blog über ihre Zeit Down Under zu berichten.

Wie man sich denken kann, brachte die Zeit viele Erlebnisse mit sich – erhoffte Highlights ebenso wie schwere Dämpfer. Nach einigen Wochen in Sydney wollten die Jungs natürlich noch weit mehr vom so fernen und so fremden Kontinent sehen, und es musste natürlich auch Geld verdient werden. Auch wenn sich ihre Wege bald trennten, blieb Chris nur selten alleine, lernte er doch immer wieder neue Weggefährten kennen, woraus sich wahre Freundschaften entwickelten.

Die nicht ganz unerwartete, aber doch traurige Trennung von der zwischenzeitlich auch als Au-Pair in Australien präsenten Freundin war zu verschmerzen, aber auch die Jobsuche gestaltete sich durchaus nicht einfach. So erlebte Chris, wie eine ganze Mannschaft an “Work & Travel”-Willigen auf einer Plantage für einen Hungerlohn ausgenutzt und dann auch noch herzlos gekündigt wurde, wohingegen es woanders dann wieder weit besser lief – und nach getaner, oft harter Arbeit in Hitze und inmitten von Fliegenschwärmen wartete ja stets ein Feierabend, der seinen Namen dann auch oft verdiente und viel Spaß ebenso brachte wie einige Natur-Erlebnisse.

Finanziell war das Ganze eine Gratwanderung, da Chris auch noch 5.000 australische Dollar in einen auch als Schlaflager dienenden Geländewagen investieren musste, um die weiten Strecken durch das riesige Land zu überwinden. Aber irgendwie schaffte er es, viel zu erleben, mit ganz tollen Momenten – auch wenn eine süffige Silvesternummer im Bett seines Vermieters und Jobgebers dann auch mal eine Tracht Prügel und das Stranden im Nichts bedeutete. Aber Chris stand wieder auf und wollte noch weit mehr – bis der Ausbruch der Corona-Pandemie das Projekt jäh vorzeitig beendete.

Seine Erfahrungen hat Chris fachmännisch gut zusammengeschnitten, wobei er über viel Filmmaterial inkl. toller Drohnenaufnahmen verfügte, und er hat das Ganze mit äußerst autenthischen Kommentaren und stark ausgewählter Musik versehen. “Facing Down Under” lässt sich sehr gut anschauen und vermittelt durchaus einen Eindruck, warum so eine Auszeit am anderen Ende der Welt einen für immer verändern kann.

Bonus-Material:

Als Extras findet man den Originaltrailer und eine Trailershow.

Trailer:

Bewertung: 8 von 10 Punkten

 


Weitere Spezifikationen:

Verkaufsstart: 9. Dezember 2022
Bildformat: 16:9 / 1080p
Ton DVD: Dolby Digital 2.0
Ton Blu-ray: DTS-HD Master Audio 2.0

(MUCKE UND MEHR ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.)


Verlosung

Wir verlosen eine Blu-ray und eine DVD. Zur Teilnahme einfach das folgende Formular ausfüllen und absenden. Einsendeschluss ist der 9. Februar 2023. Viel Glück!







    Hiermit bestätige ich, dass ich die Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele auf MUCKE UND MEHR gelesen habe und diesen zustimme. Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich somit mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.

    Erläuterung zum Teilnahmeformular:
    - Deine eingegeben Daten werden per E-Mail an die MUCKE UND MEHR Redaktion geschickt. Der Versand der E-Mail erfolgt verschlüsselt.
    - Deine Daten benötigen wir, um dich im Fall des Gewinns benachrichtigen und dir den Gewinn zusenden zu können.
    - Die Daten werden nur zum Zweck des Gewinnspiels genutzt und niemals an Dritte weiter geleitet.
    - Sobald wir deine Daten nicht mehr benötigen, das Gewinnspiel also abgeschlossen ist und die Gewinner ausgelost und Gewinne verschickt wurden, werden die Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung gelöscht.
    - Solltest du eine frühere Löschung wünschen, also nicht mehr an der Verlosung teilnehmen wollen, so kontaktiere uns bitte über das Kontaktformular und wir löschen deine Daten aus dem System.

     

    P.S.: Um keine unserer Verlosungen zu verpassen, folge uns auf Twitter und werde Fan unserer Facebook-Seite.

     

    Related Articles