Home MusikCD-Rezensionen Tate McRae überzeugt nach einigen Hits nun auch mit ihrem Debütalbum (mit Gewinnspiel)

Tate McRae überzeugt nach einigen Hits nun auch mit ihrem Debütalbum (mit Gewinnspiel)

Autor: Tobi

Tate McRae "i used to think i could fly"

Tate McRae

“i used to think i could fly”

(CD, Sony Music, 2022)

Jetzt bestellen bei Amazon.de


Tate McRae hat es bereits vor der Veröffentlichung ihres Debütalbums geschafft – die aus Calgary stammende Sängerin, Songwriterin und Tänzerin zählt zu den aktuell wichtigsten Newcomerinnen der Welt, mit mehr als 3,2 Milliarden kombinierten Streams sowie mehr als 700 Millionen Video-Aufrufen. Im US-Radio erstürmte sie bereits Platz #1 der Top 40- und Dance-Charts, schaffte es als jüngste Musikerin ins “Forbes 30 under 30”-Ranking 2021, landete auf etlichen weiteren Besten- und Ones-to-Watch-Listen – u.a. “Up Next Artist” 2021 (Apple), “Artist to Watch” 2021 (Amazon), “Artists To Watch 2021” (Pandora), “21 Under 21” (Billboard) und “Ones To Watch” (People Magazine). Dass die Kosmetikmarke Maybelline New York McRae als ihre neueste Markenbotschafterin erkor und Tate nun das neue Gesicht für die Lippenstiftfarbe Vinyl Ink ist, wird die Karriere zudem noch befeuern.

Zum Durchbruch verhalf ihr vor allem die mehrfach mit Platin ausgezeichnete Nummer-Eins-Single “you broke me first” mit über 1,4 Milliarden Streams, die im letzten Frühjahr 2021 auf der starken zweiten EP “too young to be sad” (lies unsere Rezension hier) vertreten war, mit der Tate zum Star avancierte. Nun erscheint kurz nach einer ausverkauften Tour bei uns mit “i used to think i could fly” ihr erstes Album, das sie mit so namhaften All-Star-Autoren und -Produzenten wie Greg Kurstin, Finneas, Charlie Puth, Alexander 23, Blake Slatkin und Louis Bell erarbeitet hat – und auch wenn von Tate alle Titel klein geschrieben werden, sie ist jetzt schon eine Große.

Tate McRae (© Sony/RCA)

(© Sony/RCA)

Kurz vor dem Jahreswechsel hatte Tate den Countdown zum Debütalbum, das die Songs der letztjährigen EPs und somit auch “you broke me first” nicht mehr aufbietet, mit der Single “feel like shit” eingeläutet. Zur guten Ballade erklärte sie “I wrote this song about a very personal experience”, verarbeitet also eine persönliche Erfahrung, und das zieht sich durch den gesamten Longplayer, mit dem sie vor allem die jüngere Generation von Teenagern bis End-Zwanzigern anspricht, aber beileibe nicht nur.

Tates Musik ist von guten Melodien und Texten geprägt und lässt sich sehr gut anhören – und stimmlich weiß die Kanadierin zu überzeugen, hat das stellenweise eingesetzte AutoTune eigentlich gar nicht nötig. Schön ist, dass die selbst mit dem nicht in allen Konfigurationen enthaltenen “what’s your problem?” noch unter 40 Minuten des Longplayers auch abwechslungsreich daher kommen. Die meisten Songs sind klar im Pop angesiedelt, aber schon mit der zweiten Vorab-Single, dem fetzig packenden “she’s all i wanna be”, zeigte Tate, dass es auch mal rockiger zugehen kann.

Gut bewegen kann sich McRae zudem, was ihr natürlich auch live zugute kommt. Im Video zum Song liefert sie sich einen spektakulären “Tanz-Battle” mit einer der derzeit angesagtesten Dance-Choreographinnen, der erst 17 Jahre jungen Bailey Sok. Tanzen liegt Tate im Blut, ihre deutsche Mutter tanzte bereits im Staatsballett Berlin.

Als dritten Vorboten schickte Tate Ende März noch das ebenfalls gute “chaotic” voraus. Die emotionale Ballade, die gegen Ende noch etwas im Tempo anzieht, hat sie mit dem Grammy-prämierten Songwriter und Produzenten Greg Kurstin erarbeitet. Persönliche Texte, mit denen sich vor allem die Heranwachsenden bestens identifizieren können, prägen die Scheibe, die mit “hate myself”, “boy x” und “i still say goodnight” noch einige weitere ansprechende Balladen enthält.

“come back” und “you’re so cool” sind mit viel R&B gewürzt, die Midtempo-Nummer “i’m so gone” groovt gut ab, “go away” ist pumpend angerichtet, und mit “what would u do?” gibt es auch noch eine weiteres flottes und rockigeres Stück. Ein sehr feines Debütalbum einer Künstlerin, von der man sicher noch sehr viel hören wird.

www.tatemcrae.com
facebook.com/TateMcRaeOfficial

Bewertung: 8 von 10 Punkten

(MUCKE UND MEHR ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.)


Verlosung

Wir verlosen fünf Exemplare der CD – und neuerdings auch noch fünf Vinyls des Albums. Zur Teilnahme einfach das folgende Formular ausfüllen und absenden. Einsendeschluss ist der 27. Juli 2022. Viel Glück!







    Ich möchte gewinnen: CDVinylCD oder Vinyl




    Erläuterung zum Teilnahmeformular:
    - Deine eingegeben Daten werden per E-Mail an die MUCKE UND MEHR Redaktion geschickt. Der Versand der E-Mail erfolgt verschlüsselt.
    - Deine Daten benötigen wir, um dich im Fall des Gewinns benachrichtigen und dir den Gewinn zusenden zu können.
    - Die Daten werden nur zum Zweck des Gewinnspiels genutzt und niemals an Dritte weiter geleitet.
    - Sobald wir deine Daten nicht mehr benötigen, das Gewinnspiel also abgeschlossen ist und die Gewinner ausgelost und Gewinne verschickt wurden, werden die Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung gelöscht.
    - Solltest du eine frühere Löschung wünschen, also nicht mehr an der Verlosung teilnehmen wollen, so kontaktiere uns bitte über das Kontaktformular und wir löschen deine Daten aus dem System.

     

    P.S.: Um keine unserer Verlosungen zu verpassen, folge uns auf Twitter und werde Fan unserer Facebook-Seite.

     

    Related Articles