Home Film “The Last Journey” – ein Sci-Fi-Thriller mit guter Optik und fragwürdiger Handlung

“The Last Journey” – ein Sci-Fi-Thriller mit guter Optik und fragwürdiger Handlung

Autor: Tobi

Am 30. September 2021 veröffentlicht EuroVideo den postapokalyptischen Sci-Fi-Thriller “The Last Journey – Die letzte Reise der Menschheit” auf DVD und Blu-ray, digital ist der Film bereits seit 16. September verfügbar. Wir verlosen eine DVD – siehe unten.

"The Last Journey - Die letzte Reise der Menschheit" (© EuroVideo Medien)

Verleih: EuroVideo Medien GmbH
Facebook: facebook.com/eurovideo.de
Filmlänge: 87 Minuten
Sprache: Deutsch, Französisch
Untertitel: Deutsch
FSK: freigegeben ab 16 Jahren

Jetzt bestellen bei Amazon.de


Hintergrund (Presseinformation):

Vor spektakulärer Kulisse und einer endzeitgeprägten Atmosphäre, inszeniert Regisseur Romain Quirot mit “The Last Journey – Die letzte Reise der Menschheit” einen postapokalyptischen Sci-Fi Thriller, der sich sehen lassen kann. Seine internationale Premiere feierte Quirots Werk beim Sitges Film Festival 2020, bei dem er direkt als “Bester Spielfilm” mit dem Méliès d’Argent ausgezeichnet und darüber hinaus auch mit einer Nominierung als “Bester Film” in der Official Fantàstic Competition geehrt wurde.

Entstanden ist ein packender und mit Hugo Becker (“The Assault”), Jean Reno (“Léon – Der Profi”), Paul Hamy (“Der Ornithologe”) und Lya Oussadit-Lessert (“Ausgeflogen”) großartig besetztes Roadtrip-Highlight, das hierzulande am 30. September als DVD und Blu-ray im Handel erscheint. Digital geht es bereits ab 16. September auf die spannende Reise. Dann erfahren wir, ob es irgendeine Hoffnung gibt, dass der plötzlich verschwundene Paul W.R. doch noch die Menschheit vor dem Untergang retten kann.

Übrigens: Quirots Figur Paul W.R. ist für den ein oder anderen Filmliebhaber kein Unbekannter, so hauchte der Regisseur seinem Protagonisten bereits in seinem Kurzfilm “Le dernier voyage de l’énigmatique Paul W.R.” Leben ein – ein 17-Minüter, der beim Berlin Short Film Festival als bester Science-Fiction-Kurzfilm prämiert wurde.

Handlung:

In naher Zukunft: Die Sonne ist erloschen. Ein geheimnisvoller roter Mond liefert den Menschen überlebenswichtige Energie, um auf der Erde weiter existieren zu können. Als er plötzlich seinen Kurs ändert und direkt auf die Erde zusteuert, droht er die gesamte Menschheit auszulöschen. Der einzige, der in der Lage ist die Apokalypse zu verhindern, ist der begabteste Astronaut seiner Zeit: Paul W.R. (Hugo Becker). Doch kurz vor Start der Mission verschwindet Paul spurlos. Unerbittlich von den verzweifelten Menschen gejagt, kreuzt Paul den Weg von Elma (Lya Oussadit-Lessert), einem Teenager mit explosivem Temperament, die ihn auf seiner Flucht begleitet.

"The Last Journey - Die letzte Reise der Menschheit" Szenenbild (© EuroVideo Medien)

(© EuroVideo Medien)

Kritik:

“The Last Journey – Die letzte Reise der Menschheit” besticht vor allem in visueller Hinsicht, bietet zudem eine besondere Atmosphäre, aber auch eine völlig unglaubhafte Handlung. Worauf wir leider offenen Auges immernoch hinlaufen, ist hier in ferner Zukunft Realität – der Mensch hat die Ressourcen der Erde aufgebraucht, die Ozeane sind ausgetrocknet, die Sonne ist erloschen. Gut, dass da der rote Mond zur Hilfe kam, durch dessen Lumina die so dringend benötigte Energie gewonnen werden kann.

Als dieser dann aber seine Umlaufbahn ändert und auf die Erde zusteuert, soll Astronaut Paul W.R. losgeschickt werden, um unseren Planeten zu retten – für jegliche fortschrittliche Technologie reicht die Energie nämlich längst nicht mehr aus, und man vermutet, dass er als einziger das standhafte Magnetfeld des bedrohlichen Mondes durchdringen kann. Paul aber verschwindet plötzlich und ist von Seiten der Missionsleitung nicht mehr zu erreichen. In Erinnerung an alte Visionen hat er andere Pläne und geht eigene Wege, auf denen er dann allerdings die Teenagerin Elma trifft, die ihn als potentiellen Retter erkennt und daher nicht aus den Augen lässt.

Gut, dass stattdessen sein Bruder Eliott (Paul Hamy) den Flug zum roten Mond versucht, damit scheitert und dann trotz gesundheitlicher Probleme und Bruchlandung wieder da ist, um sich seltsam zu verhalten, ist schon äußerst merkwürdig erdacht, ansonsten aber bietet dieses Szenario einen überraschenden familiären Handlungsstrang – zu dem auch noch Jean Reno als Vater Henry beisteuert.

Darstellerisch weiß die junge Lya Oussadit-Lessert als Elma voll zu überzeugen, und auch Hugo Becker gefällt als Paul. Das Setting ist gut gelungen, die Optik des Streifens ist sehr ansprechend, auch die Effekte sind größtenteils gut. Die Handlung ist es aber, die hier für diverses Stirnrunzeln sorgt. Wenn man aber bereit ist, dieses hinzunehmen, dann bekommt man durchaus gut anzuschauendes Sci-Fi aus Frankreich.

Bonus-Material:

Als Extras findet man den deutschen Trailer sowie 26 Minuten Interviews mit Cast und Crew, die allerdings lediglich in Französisch geboten werden, nicht untertitelt.

Trailer:

Bewertung: 6 von 10 Punkten

 


Weitere Spezifikationen:

Verkaufsstart: 30. September 2021
Bildformat: DVD: 16:9 (2,38:1) / BD: HD HD1080p
Ton Blu-ray: DTS-HD Master Audio 5.1
Ton DVD: Dolby Digital 5.1

(MUCKE UND MEHR ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.)


Verlosung

Wir verlosen ein Exemplar der DVD. Zur Teilnahme – ab 16 Jahren – einfach das folgende Formular ausfüllen und absenden. Einsendeschluss ist der 30. November 2021. Viel Glück!







    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.


    Hiermit bestätige ich, dass ich die Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele auf MUCKE UND MEHR gelesen habe und diesen zustimme. Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich somit mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.

    Erläuterung zum Teilnahmeformular:
    - Deine eingegeben Daten werden per E-Mail an die MUCKE UND MEHR Redaktion geschickt. Der Versand der E-Mail erfolgt verschlüsselt.
    - Deine Daten benötigen wir, um dich im Fall des Gewinns benachrichtigen und dir den Gewinn zusenden zu können.
    - Die Daten werden nur zum Zweck des Gewinnspiels genutzt und niemals an Dritte weiter geleitet.
    - Sobald wir deine Daten nicht mehr benötigen, das Gewinnspiel also abgeschlossen ist und die Gewinner ausgelost und Gewinne verschickt wurden, werden die Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung gelöscht.
    - Solltest du eine frühere Löschung wünschen, also nicht mehr an der Verlosung teilnehmen wollen, so kontaktiere uns bitte über das Kontaktformular und wir löschen deine Daten aus dem System.

     

    P.S.: Um keine unserer Verlosungen zu verpassen, folge uns auf Twitter und werde Fan unserer Facebook-Seite.

     

    Related Articles