Home Fun & Events “Rock am Ring” und “Rock im Park” fast ausverkauft – an Pfingsten 2022 wird endlich wieder groß gefeiert

“Rock am Ring” und “Rock im Park” fast ausverkauft – an Pfingsten 2022 wird endlich wieder groß gefeiert

Autor: Tobi
"Rock am Ring" (© Thomas Rabsch)

Festival-Stimmung bei “Rock am Ring” (© Thomas Rabsch)

Nur noch dreieinhalb Wochen, dann ist es endlich wieder soweit. Vom 3. bis 5. Juni 2022 finden die ebenso großen wie großartigen Festivals “Rock am Ring” am Nürburgring in der Eifel und “Rock im Park” am Zeppelinfeld in Nürnberg nach zwei Jahren pandemiebedingter Absage endlich wieder statt – und beide sind kurz davor, alle Tickets auszuverkaufen. Bei Rock am Ring sind bereits über 85.000 Wochenendtickets verkauft. An Pfingsten wird also endlich wieder unter freien Himmel in großem Stil zusammen gefeiert – wie haben wir das ersehnt!

Nach dem durch einige problembehaftete Jahre bedingten Einbruch der Besucherzahlen in 2018 war “Rock am Ring” 2019 zum altgewohnten Zuspruch zurück gekehrt und die Fans in Feierlaune hatten bei toller Musik viel Spaß (lies unseren Festivalbericht hier). Dieser wird in 2022 sicherlich auch ganz groß geschrieben, mussten Fans wie auch Musiker und die ganze Branche doch so lange auf Live-Erlebnisse verzichten.

Nun aber gibt es sie wieder, und bei “Rock am Ring” und “Rock im Park” sind tolle Acts zu erleben. Zu ersten Bands, die bereits im Mai 2021 bestätigt wurden, gehörten als Headliner die amerikanischen Rocker von Green Day, die 2020 ihr 13. Album “Father Of All Motherfuckers” veröffentlichten, und die dänischen Metaller Volbeat, die sich auf ihrem im Dezember 2021 erschienenen, achten Studioalbum “Servant Of The Mind” (lies unsere Rezension hier) wieder etwas kantiger und weniger Mainstream-lastig präsentieren. Mit Combos a la Korn, Billy Talent, Broilers, Bush, The Offspring oder Weezer wurden damals weitere reizvolle Namen verkündet, und nur wenig später folgten die großartigen Muse als dritter Headliner für 2022, die sicher nicht nur die umhauende Single “Won’t Stand Down” von ihrem am 26. August erscheinenden Album “Will Of The People” bereits mit aufbieten werden und einen live ja sowieso immer zu begeistern wissen. Mit ihnen wurden weitere Highlights wie Beatsteaks, Bullet For My Valentine, Casper, Deftones, Jan Delay & Disko No. 1, Kodaline oder Marteria benannt.

Für für einen überraschenden Knaller wurde dann Ende März dieses Jahres gesorgt, also mit den tollen Placebo noch ein weiterer Top-Act verkündet wurde. Deren neues Album “Never Let Me Go” (lies unsere Rezension hier) weiß wieder zu gefallen und bietet facettenreiche Songs über diverse Probleme unserer Zeit … und live sind die Jungs immer überzeugend und haben jede Menge grandiose Songs aus ihrer 25-jährigen Karriere im Gepäck.

Das größte europäische Doppel-Festival eröffnet die erste Open-Air-Saison nach Corona-Pause also in großem Stil. Dem neuen Ausrichter (die Agentur DreamHaus veranstaltet “Rock am Ring” künftig in Kooperation mit eventimpresents und “Rock im Park” gemeinsam mit eventimpresents und ARGO Konzerte) ist es gelungen, die bereits für 2020 geplanten Headliner Green Day und Volbeat auch für 2022 zu verpflichten, ebenso wie prominente Neuzugänge, und so werden insgesamt über 70 Acts am traditionellen ersten Juniwochenende am Ring und im Park erwartet.

Latest News: Neben der Ska-Punk Band Sondaschule und der aus Los Angeles stammendne All-Girl-Band The Linda Lindas ergänzen auch die Australier:innen RedHook das Programm. August Burns Red, Code Orange, Donna Missal und Lewis Capaldi mussten hingegen ihre Teilnahme absagen. Größtenteils mussten die gesamten Europa-Tourneen dieser Künster:innen abgesagt werden.

"Rock am Ring" (© Thomas Rabsch)

“Rock am Ring” (© Thomas Rabsch)

Das Veranstalter-Team hat die pandemiebedingte Festivalpause nicht zuletzt genutzt, um in einen Dialog mit Fans und Künstler:innen zu treten und das größte deutsche Zwillingsfestival für die Zukunft auszurichten. “Rock am Ring” und das Schwesternfestival “Rock im Park” werden künftig ganzheitlicher und nachhaltiger ausgerichtet. Das gastronomische Angebot wird auf diesem Wege ebenso optimiert wie die digitale Begleitung und der allgemeine Erlebnischarakter des Festivalgeländes.

Im Zentrum dieser Optimierungen stehen die Bedürfnisse der Fans, die bei “Rock am Ring” und “Rock im Park” in ihrer ganzen Diversität abgebildet werden sollen. Das Herz der Festivals bleiben die internationalen und nationalen Top-Acts, die man oft nur bei “Rock am Ring” und “Rock im Park” sehen kann – und die das Doppelfestival traditionell zu einem Highlight der europäischen Festivalsaison machen.

Matt Schwarz, CEO DreamHaus & Festivalveranstalter von Rock am Ring und Rock im Park sagt: “Ich freue mich sehr, dass es wieder losgeht. Die ‚Rocks’ sind zurück und wir fiebern alle zusammen einem wunderbaren Wochenende entgegen an dem wir endlich wieder in dieser Größe zusammen kommen und gemeinsam Musik live erleben.“

Seit 1985 pilgern zunächst traditionell am Pfingstwochenende, dann am ersten Juniwochenende Zehntausende Musikfans an den Nürburgring, 1997 kam die Festivalschwester “Rock im Park” hinzu. Quer durch alle Zeiten wurden und werden am Ring und im Park die großen und die kleinen Pop-Geschichten geschrieben. Bei Rock am Ring tanzte Beyoncé zu den Hives, erlebten U2 ihren großen Deutschland-Durchbruch, entschieden Guns N‘ Roses kurzfristig, doch nicht aufzutreten – um sich später mit einer umjubelten Headliner-Show zu revanchieren.

Über die Jahrzehnte spielten auf dem Zwillingsfestival Acts wie David Bowie, The Bangles, Alanis Morissette, The Fugees, Red Hot Chili Peppers, Rage Against The Machine, Metallica, Die Toten Hosen, A$AP Rocky oder Jay-Z. Von Beginn an war das Festival so immer auch ein Spiegel des jeweils geltenden Pop-Zeitgeists. Bei “Rock am Ring” und “Rock im Park” wurden Entwicklungen antizipiert, große und kleine Karrieren angestoßen.

Tickets:

Im Dezember 2021 wurde verkündet, dass bereits mehr als 140.000 Tickets für die Festivals verkauft wurden. Noch sind aber einige Drei-Tages-Tickets zu bekommen, und auch verschiedene Optionen von Camping oder Caravaning. Aufgrund der hohen Nachfrage der Fans bietet das größte deutsche Zwillingsfestival inzwischen auch Tagestickets für alle drei Festivaltage an. Die Besucher:innen, die sich nach zweijähriger pandemiebedingter Pause erst langsam wieder in eine Live- und Festivalsituation begeben wollen oder sich eher für die Bands und Künstler:innen eines Tages interessieren, haben nun also die Gelegenheit, auch Tagestickets zu erwerben – wenn gewünscht auch inkl. Parken und Shuttle.

Tickets für “Rock am Ring” kannst du hier kaufen, für “Rock im Park” gibt es sie hier.

Mehr Infos / Websites:

Mehr Informationen zu den Festivals und zum Line-Up findet man auf www.rock-am-ring.com und www.rock-im-park.com.

Related Articles