Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.
Dieter Bohlen: Die Mega Hits (CD, Sony Music, 2017)

 

Dass man am Samstag-Abend zur besten Sendezeit auf RTL Dieter Bohlen begegnet, ist nicht selten. Am Samstag, dem 20. Mai aber sitzt der sogenannte Pop Titan nicht in einer Jury und bewertet kommende Superstars oder Supertalente, nein, hier geht es rein um ihn selbst in "Dieter Bohlen – Die Mega-Show". Moderiert von Oliver Geissen geht es um die größten Erfolge des Produzenten und Fernsehjurors - und ob man ihn nun mag oder nicht, erfolgreich ist er wie kaum ein Zweiter in Deutschland. Dieter Bohlen selbst wird dazu im Studio viel aus seiner Musikkarriere erzählen. Hier geht es also dann nicht um Naddel, Verona und Co., sondern um sein musikalisches Werk.

Passend zur Show erscheint einen Tag zuvor bereits "Die Mega Hits", als Doppel-CD, als 3CD-Premium-Edition sowie digital. Uns liegt die Doppel-CD vor - und nicht weniger als 21 der hier vertretenen Stücke erklommen die Spitze der deutschen Charts. Auf den vollgepackten über 80 Minuten der ersten CD findet man 22 von Bohlen komponierte und produzierte Songs. Mit "You're My Heart, You're My Soul" im Mix von 1984 ist hier nur ein Stück der mega-erfolgreichen Modern Talking vertreten, bei dem Bohlen ja bekannterweise eine Hälfte des Duos bildete. Auch von seinem damaligen Projekt Blue System findet man nur ein Stück - "My Bed Is Too Big" in einem neuen, fragwürdigen 2017er-Mix. Ansonsten findet man neben dem Klassiker "Midnight Lady" von Chris Norman jede Menge Siegertitel aus "Deutschland sucht den Superstar" (von Alexander Klaws, Mark Medlock, Daniel Schuhmacher, Pietro Lombardi, Mehrzad Marashi, Beatrice Egli oder Prince Damien), den DSDS-Gruppensong "We Have A Dream" in zwei Versionen und einige Stücke von Schlager- und Pop-Sternchen wie Yvonne Catterfelds "Du hast mein Herz gebrochen", Andrea Bergs "Ich werde lächeln wenn du gehst" oder Vanessa Mais "Ich sterb für dich" - und am Ende singt Juliette Schoppmann noch eine Neuadaption von Catterfelds Hit "Für dich". Na ja, der Erfolg gibt Bohlen natürlich recht, und die Stücke sind in puncto Melodien und Produktion auch sehr professionell gemacht, aber natürlich sind sie nur etwas für Fans, während andere Reißaus nehmen.

Von der Plattenfirma natürlich als Sensation bezeichnet findet man auf den 74 Minuten von CD 2 dann Modern Talking pur. Klar, das Duo ist Kult und feierte mega Erfolge, auch außerhalb Westeuropas. Mehr als 42 Millionen Tonträger verkauften Modern Talking, da kann man Fans schon mal mit neuem Material ködern. Neu? Sind Modern Talking (mal) wieder vereint? Nö! Für die CD wurden die sechs größten Hits neu abgemischt. Das hatten wir schon, ja, aber hier gibt es halt weitere Mixe. "Brother Louie" kommt hierbei im alten Klanggewand daher, während "You're My Heart, You're My Soul", "Cheri Cheri Lady", "You Can Win If You Want", "Atlantis Is Calling" und "Geronimo's Cadillac" modern abgemischt wurden, mal mehr und mal weniger ansprechend. Für die Fangruppe evtl. passend gibt es dann eine der Sünden der 80er- und 90er-Jahre, einen Megamix. In über 8 Minuten bringt der "Modern Talking Pop Titan Megamix 2K17" die soeben gehörten sechs Neuversionen zusammen - oh Graus, wer braucht das denn? Es folgen die Originalversionen von fünf der sechs gerade schon mehrfach gehörten Hits - man wird hier also nicht sonderlich abwechslungsreich bedient und die CD könnte als Folterinstrument für Nicht-Fans herhalten. Fans hingegen ist das vermutlich egal und sie freuen sich dann über "Win The Race" im Scooter Remix, "Shooting Star" remastered und "Juliet" in Jeo's Remix. Zu viel Abwechslung soll es dann aber doch nicht sein, also gibt es den "Modern Talking Pop Titan Megamix 2K17" am Ende noch in einer 3-Track DJ Promo Version und als Chorus Short Mix - schon belastend! Die Dreifach-CD enthält für Hardcore-Fans zusätzlich noch eine CD mit elf Extended Mixes von Modern Talking Hits.

www.sonymusic.de



Bewertung: 4 von 10 Punkten

(Tobi )