Generic Beach DE_468x60
Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.
Oonagh: Märchen enden gut - Märchenedition (2CD, Airforce 1 Records, 2017)

 

Senta-Sofia Delliponti hat im Musikbusiness so einiges ausprobiert, bis sie ihre Identität als Oonagh fand. Als 13-jährige bereits war sie 2003 in der Sat.1-Castingshow "Star Search" zu sehen. 2006 veröffentlichte sie mit "Scheißegal" ihre Debüt-Single, 2007 mit "Ich sehe was, was du nicht siehst" den Titelsong der siebten Staffel von "Big Brother". Großer Erfolg blieb aus, ein Album wurde daher auch nicht veröffentlicht. So probierte sich Delliponti im Musical-Fach, sang und spielte 2008 im Ensemble von "Frühlings Erwachen" in Wien und 2009/2010 in "Tanz der Vampire" in Oberhausen und Stuttgart. Dann wechselte sie zum Schauspiel und war von Anfang Dezember 2010 bis Mitte Juni 2013 in der RTL-Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" als Tanja Seefeld zu sehen. Nach Beendigung dieses Engagements, erwähnenswerterweise auf eigenen Wunsch, widmete sie sich wieder der Musik, und das Ergebnis mutete zunächst merkwürdig an.

2014 kehrte Senta-Sofia als Oonagh mit einem Debütalbum zurück auf die Musikbühne, nutzte hierzu den Namen einer Feenkönigin aus der keltischen Mythologie. Ihre Songs gingen auch stark in diese Richtung, mit Texten in deutscher und elbischer Sprache, um die Phantasie des Hörers anzuregen, sich einer neuen Welt zu öffnen. Und siehe da, mit ihrer Musik zwischen Elektro-Sphären, gälisch-irischem New Age und schlichtem Pop stellte sich großer Erfolg ein - auch wenn wir die Scheibe nur als "belanglos" mit zwei Punkten bedachten. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, und der Erfolg setzte sich fort. Mit dem musikalisch inzwischen stark verbesserten "Märchen enden gut" gelang Oonagh im Winter 2016 die dritte Top-Ten Platzierung in den deutschen Albumcharts.



Nachdem Oonagh verkündet hatte, dass sie Ende 2017 Mutter einer Tochter werden würde, wurde ihre anstehende 2017er-Tour auf 2018 verschoben, und mit aufkommendem Muttergefühl erfüllt sie sich nun einen Herzensprojekt und veröffentlicht eine "Nyare Ranta (Märchenedition)" ihres dritten Albums. Auf den 69 Minuten der ersten CD findet man das bekannte Album mit seinen 13 Tracks inklusive der Kollaborationen "Das Mädchen und die Liebe" mit Santiano und "Zeit der Sommernächte" mit dem Safri Duo, außerdem die fünf Bonustracks der letztes Jahr ebenso veröffentlichten Deluxe-Edition. Als einziges neues Stück endet die CD mit einer weiteren Zusammenarbeit, denn zusammen mit Rolf Zuckowskis namhaftem Kinderchor, den Elbkindern, hat Oonagh den Song "Willst du noch träumen" aufgenommen. Die Mischung aus tragendem Kinderchor, guten Beats, seichtem Folk-Pop und Oonaghs Gesang funktioniert gut, lässt sich gut anhören.

Auf den 58 Minuten der Bonus-CD erzählt Oonagh die Geschichten ausgewählter Songs des Albums, hier werden die sonst in ihren Songs verpackten Inhalte also zu fantasievollen Märchentexten, zu einer Reihe von Kurzgeschichten. Diese erarbeitete sie mit Unterstützung von Songwriter und Autor Lukas Hainer, der bereits der Band Santiano in der Entstehung des Hörmusicals "König der Piraten" tatkräftig zur Seite stand. Die Geschichten um Liebe, Mut, Zusammenhalt und mystische Figuren funktionieren gut, greifen manchmal bekannte Märchen auf, wie das vom Mädchen mit den Schwefelhölzern von Hans Christian Andersen, sind oft aber auch neu erdacht. Insgesamt für Fans und Kinder sicher eine lohnende Edition.



www.oonagh.tv
facebook.com/OonaghMusic



Bewertung: 6 von 10 Punkten

(Tobi )