Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.
Various: Resistance Radio - The Man In The High Castle (CD, Sony Music, 2017)

 

Brian Burton a.k.a. Danger Mouse beschert uns auf seinem Label 30th Century Records eine weitere besondere Compilation. "Resistance Radio - The Man In The High Castle" bringt uns auf 55 Minuten 18 Tracks ins Haus, die Burton zusammen mit Sam Cohen inspiriert von der Amazon-Serie "The Man In The High Castle" ausgewählt hat, die zeigt, wie die Welt heute aussehen würde, wenn die Alliierten den zweiten Weltkrieg verloren hätten.

Da die Handlung der Serie in den 60er-Jahren spielt, spiegeln die Songs Zeit und Sound wider, auch wenn hier aktuelle Künstler aktiv werden. So covert Beck "Can't Help Falling In Love", Kelis singt "Who's Lovin' You", Norah Jones interpretiert nicht als erste die "Unchained Melody" neu, The Shins bringen das schöne "A Taste Of Honey", Angel Olsen fragt "Who's Sorry Now", Benjamin Booker adaptiert "Spoonful", Karen O besingt "Living In A Trance" und Grandaddy wissen: "Love Hurts". Sam Cohen selbst steuert mit "The House Of The Rising Sun" und "Get Happy" gleich zwei Songs selbst bei. Es regieren melancholische Stücke, passend zur deprimierenden Serie kommt hier keine Fröhlichkeit auf. Die Neuinterpretationen sind allesamt hörenswert - eine gute Compilation, wenn man nicht gerade nach Gute-Laune-Musik sucht.

resistanceradio.com



Bewertung: 8 von 10 Punkten

(Tobi )