Die Geschichte von "Holiday on Ice" haben wir in Verbindung mit den Shows "Hollywood", "Diamonds", "Fantasy" und "Romanza" schon mehrfach beleuchtet, aber für alle neuen Leser greifen wir sie gerne noch einmal auf. Alles begann vor mehr als einem halben Jahrhundert im Zwei-Jahres-Rhythmus. 1943 wurde die erste Eisshow in einem Hotel in Toledo/USA gestartet, 1945 ging man erstmals auf Tour, 1947 skatete man außerhalb der USA in Mexiko, 1949 dann in Südamerika. 1950 war Brüssel die erste europäische Stastion der Eisläufer, zwei Jahre später schon tourte man durch ganz Westeuropa, mit dem Weltmeister- und Olympiasiegerpaar Ria und Paul Falk als Aushängeschild. 1959 wurde die Show im Rahmen des Kulturaustauschs zwischen den USA und der damaligen UdSSR in der ehemaligen Sowjetunion aufgeführt, 1965 dann auch in Israel - der Zauber einer Eiskunstlauf-Show hatte die Welt erobert. 1988 wurde der 250-millionste Besucher weltweit bei einer Vorstellung in Paris begrüßt, vorletztes Jahr der 300-millionste. Nachdem die damalige Stage Holding - heute in Stage Entertainment umbenannt - die größte Eisshow der Welt 1999 übernahm, spielten im Folgejahr bei "In Concert" (nach 86 verschiedenen Shows vorher) erstmals Livemusiker. Inzwischen gastieren die Produktionen von "Holiday on Ice" jährlich mit rund 1.700 Vorstellungen in mehr als 80 Städten in 20 Ländern weltweit. Allein in Deutschland haben in der vergangenen Saison rund 850.000 Menschen "Holiday on Ice" besucht. Im Jahr 2006 tourt man mit insgesamt sieben Produktionen, darunter die Kids' Ice Show "Peter Pan on Ice", von Europa über Asien bis nach Australien.

In der Saison 2006/2007 sind zwei Shows in Deutschland unterwegs. "Romanza" war letztes Jahr bereits in einigen deutschen Städten zu sehen, wird diese Saison in Stuttgart (13. bis 17. Dezember), Zwickau (20. bis 26. Dezember), Münster (28. Dezember bis 6. Januar), München (31. Januar bis 11. Februar), Berlin (14. Februar bis 11. März) und Kiel (15. bis 18. März) die Herzen der Zuschauer erwärmen. Karten kann man sich bequem im Internet nach Hause bestellen - einfach hier klicken - oder man ruft die bundesweite Ticket-Hotline unter 01805-999652 (0,12 Euro/Min) an. Mit "Mystery" gibt es aber auch in der 63. Saison wieder eine brandneue Show in insgesamt 16 deutschen Städten zu bewundern.



Mit der Weltpremiere der Show "Mystery" ist am 25. Oktober 2006 in der Hamburger Color Line Arena der Startschuss für die "Sensation Tour 2006/2007" gefallen. "Mystery" entführt die Zuschauer in die geheimnisvolle Welt von Mythen und Sagen. Eine geheimnisvolle Wahrsagerin führt durch diese märchenhafte und gleichzeitig moderne Show. Der Zuschauer begleitet Alice ins Wunderland und begegnet dort zauberhaften Kreaturen. Eine Parkbank im New Yorker Central Park bietet später eine romantische Atmosphäre für ein Liebeslied; feurige Wahrsagerinnen tanzen zu Franz Liszts Ungarischer Rhapsodie II. Eine Elfenhochzeit entführt in die Tiefen der Koboldwälder und lässt die Zuschauer an der magischen Zeremonie teilhaben.


Regie führt Anthony van Laast MBE – weltberühmt für seine Choreografie des Hit-Musicals "Mamma Mia!" – in der Choreografie unterstützt durch Weltmeister und Olympiasieger Robin Cousins MBE. Weltberühmte Hits, alle neu arrangiert von Michael Reed, wie beispielsweise "Magical Mystery Tour" von den Beatles oder "Itīs a Kind of Magic" von Queen, mitreißende Popsongs wie "Wannabe" von den Spice Girls und "Cup of Life" von Ricky Martin sowie gefühlvolle Balladen wie "Could it be Magic" von Barry Manilow untermalen die Szenen der Show. Holiday on Ice schafft eine magische Mischung aus Fantasie, Romantik und Zauberei, präsentiert von 45 professionellen Eiskunstläufern in einer einzigartigen Show.

Ruud Steenhuisen, Geschäftsführer Holiday on Ice International: "Ich bin stolz auf einen gelungenen Mix aus abwechslungsreicher Musik, faszinierenden Kostümen, einem atemberaubenden, neuen Bühnendesign und natürlich spektakulärem Eiskunstlauf. Bei Mystery wird das Publikum wahrlich magische Momente erleben."


Die wichtigsten Akteure auf dem "Mystery"-Eis:

Jelena Javonic & Vladislav Zhivorinovsky
Jelena Javonic ist erst vor kurzem in das Profilager gewechselt und bringt ein hohes Maß an Professionalität zu Mystery. Sie verzauberte das Publikum bereits in Peter Pan on Ice und in Romeo & Julia. Jelenas Partner Vladislav Zhivorinovsky steht schon seit 24 Jahren auf dem Eis. Von 1997 bis 1999 war er jeweils Dritter der Juniorenweltmeisterschaften. Nach seiner aktiven Wettkampfphase trainierte er Nachwuchsläufer. Später wechselte er ins Showbusiness; seine ersten Engagements hatte er in Bobrin`s Ice Theater und bei Peter Pan on Ice. Vladislav ist ein ausgesprochen gefühlvoller Eiskunstläufer.

Magdalena Komorowska & Radek Dostal
Die großartigen Eiskunstläufer Magdalena Komorowska und Radek Dostal tanzen seit der Holiday on Ice-Produktion Hollywood gemeinsam. Einen geeigneten Partner auf dem Eis zu finden ist ähnlich schwer wie im wahren Leben. Magdalena und Radek gelang beides: Sie sind auf dem Eis ein Team und im Leben ein Paar. Diese Romantik bekommen auch die Zuschauer zu spüren, wenn die beiden auf dem Eis ihre Leidenschaft leben – und einen Hauch von Mysteriösem und Waghalsigkeit zeigen.

Barbara Maros
Die Ungarin Barbara Maros ist in Budapest aufgewachsen. Sie gewann zweimal Silber bei den Ungarischen Eiskunstlauf-Meisterschaften. Barbara ist außerdem gelernte Balletttänzerin: Das verleiht ihr eine außerordentliche Grazie auf dem Eis. Ihre Showkarriere begann Barbara als Ensemble-Läuferin in der Holiday on Ice-Produktion Diamonds, anschließend bekam sie eine Nebenrolle in der preisgekrönten Märchenshow Efteling on Ice. In Mystery wird sie sogar als Solistin glänzen.

Maria Safonova & Alexei Federov
Maria läuft seit ihrem vierten Lebensjahr Schlittschuh. Sie belegte den dritten Platz im Russland Federation Cup, den zweiten im Moskau Cup und nahm bei den Russischen Meisterschaften teil. Später trat sie im "Moscow Stage Ice Circus", im "Moscow Ballet on Ice", bei den "Russian Ice Stars" und im "Florida's Cypress Garden Park" in den USA auf. Bei In Concert 2001 brillierte sie zum ersten Mal für Holiday on Ice. Alexei ist dreimaliger Meister von Sibirien und dem Fernen Osten. Er gewann zweimal Silber bei dem Russland Federation Cup und wurde Dritter beim Moskau Cup. Sein Erfolg ist keine Überraschung, denn er begann bereits im Alter von fünf Jahren in seiner Heimatstadt Krasnoyarsk mit dem Eiskunstlauf. Nachdem er sein Sportstudium als Trainer abgeschlossen hatte, kam er 2001 zu Holiday on Ice und begeisterte in Celebration das Publikum.

Maxime Duchemin
Der Mann aus Frankreich steckt voller Überraschungen: Seine einzigartigen Schrittkombinationen machen ihn zu einem außergewöhnlichen Solisten. Schon in der Holiday on Ice-Produktion Hollywood zog er die Zuschauer in seinen Bann – ein Erlebnis, auf das sich auch als Publikum von Mystery freuen darf.

Dusty Brinsmade
Bereits mit zwölf Jahren lief er in seiner Heimatstadt Michigan in Club-Shows. Später nahm er an verschiedenen Wettkämpfen teil, wie den Nationalen Junioren-Meisterschaften 2003. Seine Showkarriere startete im Ensemble in Willy Bietak`s Festival on Ice in Mexico.



Hier ist "Holiday on Ice" mit "Mystery" in Deutschland zu sehen:

06.12.06-17.12.06 Frankfurt, Messe Frankfurt
21.12.06-26.12.06 Leipzig, Arena
28.12.06-01.01.07 Essen, Grugahalle
03.01.07-07.01.07 Hannover, TUI-Arena
10.01.07-14.01.07 Köln, Kölnarena
17.01.07-21.01.07 Erfurt, Messehalle
24.01.07-28.01.07 Düsseldorf, Philipshalle
02.02.07-05.02.07 Dresden, Messe Dresden Halle 1
08.02.07-11.02.07 Mannheim, SAP Arena

Tickets kann man sich bequem im Internet nach Hause bestellen - einfach hier klicken - oder man ruft die bundesweite Ticket-Hotline unter 01805-999652 (0,12 EUR/Min) an.

Mehr zu "Holiday on Ice" gibt es auf www.holidayonice.com.

(Tobi)