CTS-MUM
Katja Maria Werker, Köln, Gloria, 06.03.2001
 
Gedämpftes Licht, Kerzen auf der Bühne, und gut 250 Leute im Saal, so sah es am Dienstag im Kölner "Gloria" aus. Was war der Grund für diese Atmosphäre? Nun, der Grund hierfür ist schnell erklärt: Katja Maria Werker tourt derzeit durch die Lande, um ihr Album "Contact Myself" vorzustellen. Wer sich jetzt auf ein Konzert voller "fetten Beats" gefreut hatte, der war hier fehl am Platz. Stattdessen wurde einem, neben tollen Pop-Balladen, auch einige Rock-Songs geboten. Dem Zuschauer erwartete auch keine große Bühnenshow, die wäre hier sicherlich fehl am Platz gewesen. Es war ein Abend zum Zuhören und Entspannen, nicht um Party zu machen. Die Stücke, die Katja Maria Werker singt, erzählen von Sehnsüchten und Selbsterfahrenem. Nur in einer Sache sollte sie sich festlegen, bei ihren Ansagen - sie waren nur in Englisch, und wenn sie nicht mehr weiter wusste, sprach sie in Deutsch. Nach gut 2 Stunden und ein paar Zugaben war ein toller Abend zu Ende, und eines ist gewiss, wir werden demnächst noch mehr von Katja Maria Werker hören, denn gute Musik setzt sich auch in der heutigen Zeit durch, und sie ist auf dem besten Weg dorthin.

(T.K.)