DIE GESCHICHTE DER LIEBE
Darsteller:  Gemma Arterton, Derek Jacobi, Sophie Nélisse, Elliott Gould
Regie:  Radu Mihaileanu
Dauer:  135 Minuten
FSK:  freigegeben ab 6 Jahren
Website:  www.geschichte-der-liebe.de
Facebook:  www.facebook.com/Prokino
 

"Die Geschichte der Liebe" - was für ein schöner und hier so sehr passender Titel. Es wird eine Geschichte erzählt, basierend auf dem internationalen Beststeller von Nicole Krauss. Eine Geschichte der Liebe, tatsächlich. Es ist die Geschichte des jungen Leo Gursky, der als einer von drei festen Freunden sich wie auch seine beiden Kumpane in die hübsche und aufreizende Alma verknallt. Im Gegensatz zu den anderen versteht er es nicht nur, sie zum Lachen zu bringen, er fasst seine Liebe sogar in Worte und schreibt ein Buch über seine "meistgeliebte Frau der Welt", das er "Die Geschichte der Liebe" betitelt - und so macht er schließlich das Rennen und gewinnt ihr Herz.

Inmitten des Zweiten Weltkriegs aber werden nicht nur die Liebenden voneinander getrennt, auch das Manuskript des Buchs kommt abhanden - und so erlebt Leo fünf Jahre später in Amerika, wo er seiner geliebten Alma wieder begegnet, eine große Enttäuschung. Trotzdem ist die Magie des Buches nicht ganz verflogen, und so macht sich viele Jahre später im heutigen New York eine junge Frau, die ebenfalls Alma heißt, daran, "Die Geschichte der Liebe" übersetzen zu lassen - ein spanisches Buch von Zvi Litvinoff, einem der beiden Jugendfreunde von Leo, dem eigentlichen, totgeglaubten Autor der Geschichte.

Der rumänische Regisseur Radu Mihaileanu ("Das Konzert") hat "Die Geschichte der Liebe" auf sehr gefühlvolle Art und Weise mit schönen Bildern verfilmt. Der Stoff berührt einen durchaus, auch wenn der Film etwas zu lang geraten ist. Die erzählte Geschichte rund um "Die Geschichte der Liebe" ist einfach nur schön, mit all ihren Facetten von Traurigkeit, Liebe, Hoffnung und Glücklichsein. Die Besetzung mit Derek Jacobi ("Gladiator"), Gemma Arterton ("Song for Marion"), Sophie Nélisse ("Die Bücherdiebin") und Elliott Gould ("M*A*S*H") ist gut, hier wirkt alles sehr stimmig und stimmungsvoll. Ein sehr schöner Film.



Wertung: 8 von 10 Punkten

(Tobi)