CTS-MUM
DIE ÄRZTE (08/98)


Nun gut, wir schreiben das Jahr 1998, die ehemalige Skandalband Die Ärzte aus Berlin (aus Berlin) steht seit Wochen auf Platz 1 der Singlecharts, mit einem unpunkigen Stück über die vielleicht nicht hübschere, aber bessere ... ich meine: fußballbegeistertere ... Hälfte der Menscheit, die Männer. "13" heißt das dazugehörige Album, auf dem man natürlich wieder Punk mit witzigen oder ernsten Themen geboten bekommt, aber nicht nur Punk, die Ärzte lassen sich da nicht einschränken, warum auch. Wir von Mucke & Mehr freuen uns, endlich mal einen Charttopper vor die Fragemaschine zu bekommen, ansonsten sind die ja nicht so recht heftkompatibel. Der Auserwählte ist kein geringerer als Farin Urlaub, dessen Name nicht nur so etwas wie mein Lebensmotto ist, nein, er ist auch Gitarrist und Sänger der Jungs, außerdem - worauf er nicht angesprochen werden will - Ex-Freund von Jenny Elvers, der nicht mehr sooo geil aussehenden Schnecke von Heiner Lauterbach (ja, die süße Blonde, wo die Busis geschrumpft sind, kack Diät). Im Tourbus beantwortete er die von Hermes, dem Götterboten, überbrachten Fragen.

MUM: Warum nennt Ihr Euer 14. Album "13", habt Ihr Euch da verrechnet oder wurde eine Scheibe in Wirklichkeit von Milli Vanilli eingesungen anstatt von Euch?

F: 13 klingt halt cooler als "14"- obwohl nicht so cool wie "Cybersex mit Superhasen" - und mit MV haben wir nix zu tun. (Wir müssen schließlich unsere Freunde von Mr. President unterstützen!)

MUM: Erstmal Glückwunsch zu Eurem Album, welches auf Anhieb in meinem CD-Player auf Heavy Rotation gesetzt ist, ich finde es wirklich gut. Seid Ihr zu Tränen gerührt?

F: Ja. (schnüff)

MUM: Warum habt Ihr ein eigenes Label ins Leben gerufen? Wollt Ihr noch mehr Kohle machen?

F: Die Metronome, unser ehemaliges Label, wurde aus Shareholder-Value-Gründen von der Polygram aufgelöst, da haben wir uns überlegt, das lieber selber zu machen. Es ist aber scheiß viel Arbeit.

MUM: Erscheinen außer Euch auch andere Bands auf Hot Action? Wer, und warum?

F: Nein. Dafür gibts u.a. Rodrec, Gringo und die anderen 100000 Labels.

MUM: Was haltet Ihr von den Simpsons? Da ich Bela mit Homer-Basecap mal besoffen (ja, Bela auch, nicht nur ich) im Trash getroffen habe und Ihr ein Homie-Sample in "Party stinkt" verwendet, gehe ich davon aus, daß Ihr ebensolch große Freaks seid wie ich, oder?

F: Wer zum Henker sind die Simpsons?? Ost- Mofas???

MUM: Ihr seid ja nun seit Wochen Nr. 1 in den Charts. Habt Ihr die Singles alle selbst gekauft, oder was? Wie passiert so was, und das auch noch mit eigenem, ja eigentlich doch unerfahrenem Label?

F: Das geht nur, weil "Männer etc." ein kalkulierter Tophit ist.

MUM: Ist "Männer sind Schweine" ein kalkulierter Tophit, nach dem Motto: die Emanzen kaufen den Song in jedem Fall, die anderen Mädels, weil wir so grandios aussehen, die Männer, weil sie die Satire natürlich im Gegensatz zu den Frauen verstehen???

F: Quatsch. Wenn wir sowas könnten, wären wir
a) noch reicher
b) Modern Talking
c) Kommerzschweine. (Obwohl - Moment mal...)
Ich war übrigens so unsicher, was die VÖ dieses Liedes anging, daß ich die Single fast zurückgezogen hätte... Glück gehabt, würde ich sagen!

MUM: Eure Texte sind mal ernster ("1/2 Lovesong", "Nie gesagt", ...), mal gewohnt witzig. Werdet Ihr reifer, faltiger, nachdenklicher, etwa älter?

F: Das war eigentlich schon immer so gemischt, ich erinnere u.a. an "Mach die Augen zu", "Susi Spakowski", "Anneliese Schmidt" u.v.a. Älter werden wir allerdings unabhängig von der grandiosen Musik, die wir machen!

MUM: Was ist bei Euch eigentlich zuerst da, Musik oder Text?

F: Kommt beides vor.

MUM: Wie ist es nach 16 Jahren Bandgeschichte (mit Pause)? Habt Ihr noch richtig Bock auf die ganzen Millionen, den Suff, die kleinen, kreischenden Mädels?

F: Die kreischenden Mädels sind auch älter geworden und hängen zwischen DÄ-Konzerten auf den Titelseiten von Elle und Vogue rum, die Millionen müssen wir uns ja eh leider mit dem Finanztamt teilen, den Suff trinken die anderen und wenn wir keinen Bock hätten, würde ich nicht gerade im Tourbus sitzen, mit dem wir von einer Clubshow zur nächsten fahren.

MUM: Die Terrorgruppe hat mir letztens gesagt, es gäbe keine Groupies mehr ... wenn man sich Eure Konzerte so anschaut, dann kann man das nicht so recht glauben, eigentlich sind da ja fast nur Groupies, oder?

F: Groupies? Sind das nicht die Leute, die unsere Verstärker aufbauen??

MUM: Was sagt Ihr dazu, daß George Michael beim Onanieren festgenommen wurde, nur weil es im Park war und er einem Zivibullen seinen verlockend wackelnden Arsch dabei hingestreckt hat? Gehört Onanie nicht wie Musikhören und Essen zu den normalsten Dingen der Welt, auch für Euch als Boygroup?

F: Ohne Onanie könnten wir überhaupt nicht so lange auf Tour gehen!

MUM: Von der "Götterdämmerung", Eurem Tributalbum, welche Songs haben Euch da so richtig begeistert?

F: Fast alle! War echt 'ne tierische Ehre.

MUM: Ich hatte ein Tape von Euch mit im Urlaub in der Türkei. Eines Tages lagen überall im Zimmer bei uns die schwarzen Haare des Zimmermädchen, eklig! Hat Putze vielleicht den Cassi angeschmissen und sich vor Begeisterung über Eure Musik die Zottelhaare ausgerissen?

F: Warum hast du SIE das nicht gefragt, du Eimer?

MUM: Warum seid Ihr nicht irgendwie als Gäste mit auf dem neuen, grandiosen Fishmob-Album, das wäre doch sicher funny geworden? Kennt Ihr die Scheibe, und wie findet Ihr sie?

F: Weil sie uns nicht gefragt haben (Wir waren ja schon auf einer ihrer Singles, und da XL auch deren Manager ist, wollten sie es wohl nicht überstrapazieren). POWER ist großartig.

MUM: Erzähl den Lesern bitte etwas über Euch, was noch kein Magazin der Welt erfahren durfte.

F: OK.

MUM: Was hältst Du von der Reunion von Modern Talking?

F: In China soll ja nahezu zeitgleich ein Sack Reis umgefallen sein...

MUM: Welcher lebenden Person würdest Du gerne mal begegnen, welcher toten (also wenn sie noch leben würde, meine ich!)?

F: Leo Tolstoy.

MUM: Kannst Du Dich noch erinnern, welches die erste Platte war, die Du gekauft hast?

F: Erste Single: "Stan the Gunman" (Hank the knife & the jets); erste LP: "Hui Buh in neuen Abenteuern", erste echte LP: Deep Purple "Made in Japan".

MUM: Ihr seid mit Kiss aufgetreten. Gibt es noch eine Band, mit der Ihr Euch das unbedingt mal gönnen würdet?

F: Ich wäre gern mal mit Los Fabulosos Cadillacs auf Tour gegangen - aber die neue Platte ist echt lausig.

MUM: Wißt Ihr schon, welcher Track die zweite Single wird?

F: Wir ja, und du?

MUM: Warum ist St. Pauli schon wieder nicht aufgestiegen (jetzt komm mir nicht mit "die schaffen das noch"), und seid Ihr oft im Stadion?

F: Keine Ahnung, nein.

MUM: Ihr spielt Eurem Clubgig in Berlin am gleichen Tag wie Bad Religion (also die nicht im Club), denkt Ihr nicht, daß die Punkgemeinde da irgendwie in Konflikte gebracht wird?

F: Wieso? Die dürfte zu 100% bei uns sein...

MUM: So, das war's... Danke für das Interview und alles Gute für die Zukunft!

F: Danke, gleichfalls

F: Farin Urlaub

(Tobi)