zu den Reiseführern

HB BILDATLAS - WIEN
HB Verlag - Broschiert - 113 Seiten
ISBN: 3-616-06107-5
Preis: € 8,50 [D] / sFr 15,60 [CH]
 

Der HB Bildaltlas bietet wie gewohnt eine gelungene Mischung aus Fotoband und nützlichen Informationen für Besucher der österreichischen Hauptstadt. Zuerst geht man auf die Wiener Mischung aus Historie und Moderne in Stadtbild und Kultur ein, die sich so oft wiederfinden lässt. Im Folgenden geht es um den Stephansdom und den umliegenden Kern der Stadt mit seinen vielen Geschäften und Gassen. Die Prachtbauten der Ringstraße werden natürlich ebenso wenig vergessen wir das Schloss Schönbrunn im Westen der Stadt. "Durch das Wiental zum Belvedere" geht es dann mit ergänzenden Informationen zum Naschmarkt, zum Karlsplatz oder zum Zentralfriedhof. "Volksnah, der Bummel durch die Vorstadt" geht Richtung Josefstadt und Mediziner-Viertel, stellt hierbei einige Museen vor. "Wien, an die Donau gerückt" erklärt Wiens Lage und Umbildungen am großen Strom. "Lustbarkeiten: Prater, Marchfeld, Donautal" stellt neben dem Vergnügungspark Prater u.a. auch das KunstHausWien von Hundertwasser vor. Schließlich geht es zum "Wienerwald und Wiener Wein", natürlich mit der Heurigen-Gemeinde Grinzing. Zu all diesen Themen findet man neben informativen Texten sehr schöne und stimmungsvolle Fotos aus der Stadt, die Lust auf einen Besuch machen, und Übersichts-Karten aus dem Stadtplan. Einige Kurzinformationen für Touristen inkl Bahn-Plan runden das im Din A4 Format erschienene Buch ab, dessen Seiten leider etwas anfällig sind, heraus zu fallen.


WIEN - VIENNA. HEUTE - TODAY - OGGI
Autor: Thomas Hofmann
Prestel Verlag - Paperback - 96 Seiten
ISBN: 3-7913-3059-4
Preis: € 16,95 [D] - SFr 30,10 [CH]
 

Für das Cover dieses Buches hätte Thomas Hofmann kein aussagekräftigeres Bild wählen können, zeigt es doch ein Stück Stephansdom direkt neben einem gläsernen Geschäftsgebäude, also Tradition neben Moderne. Genau hierum geht es in dem dreisprachigen Bilderband, um die Präsentation des heutigen Wien mit all seiner Faszination. Schlägt man auf, so sieht man ein tolles Luftbild der Stadt, auf dem man viele der Sehenswüdigkeiten wiederfinden kann. Es folgt eine kurze Einleitung unter dem Motto "Warum Wien?", wie alle anderen Texte in Deutsch, Englisch und Italienisch parallel zu lesen. Hinzu kommt ein Abriss der Wiener Stadtgeschichte, der aber nicht zu kurz ist, um Basis-Informationen gut gegliedert zu geben. Ab Seite 16 sieht man auf der rechten Seite des mit 24 x 30 cm großformatigen Buches stets ein Foto, selten auch mal zwei. Auf der linken Seite wird in genannten Sprachen jeweils eine Spalte erklärt, was man sieht und was man hierüber in Kurzform erfahren sollte. Die Bildauswahl ist gut, die Fotos sind sehr schön. Zu sehen sind die Hauptattraktionen wie Stephansdom, Neue Burg, Burgtheater, Albertina, Naturhistorisches Museum, Staatsoper, Belvedere, Hundertwasserhaus, Riesenrad oder Schönbrunn, aber auch Natur, Einblick ins Kaffehaus, Monumente oder andere fotogene Stellen der Stadt. Ganz zum Schluss rundet eine Karte mit Standorten der Sehenswürdigkeiten das Buch ab, welches für jeden Wien-Fan tolle Bilder parat hält, für jeden zukünftigen Besucher viel Anreiz bietet.


BERÜHMT IN WIEN
Autor: Alexander Kluy
Prestel Verlag - broschiert - 72 Seiten
ISBN: 3-7913-2963-4
Preis: € 7,95 [D] - SFr 14,70 [CH]
 

Für den Wien-Besucher, der die bekannten Sehenswürdigkeiten schon alle kennt oder sich lieber anderweitig seine Route plant, gibt dieses Buch eine Übersicht, wo einige der bekanntesten Wiener lebten und wirkten. 55 Orte werden vorgestellt, an denen man versuchen kann, den Geist der Denker und Schriftsteller, Künstler und Geschichtsgrößen aufzufangen. Von allen bekannten Namen wie Wolfgang Amadeus Mozart, Sigmund Freud, Gustav Klimt, Johann Strauß, Leo Trotzki oder Hans Moser bis hin zu Architekt Camillo Sitte, Hutmacherin Adele List oder Schauspieler Oskar Werner reicht die Liste der Persönlichkeiten, aus deren Geschichte hier etwas erzählt wird. Eher etwas für den speziellen Geschmack...


WIENER GALERIEN
Falter Verlag - Broschiert - 112 Seiten
ISBN: 3-85439-276-1
Preis: € 8,00 [D]
 

Jeanette Pacher und Desiree Schellerer-Kos stellen in diesem Buch dem Untertitel entsprechend "Sechs Routen durch die zeitgenössische Kunstwelt Wiens" vor - obwohl, eigentlich sind es fünf Routen und ein Blick abseits derselben. Im Vorwort hebt der Wiener Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny die zunehmende Bedeutung der bildenden Künste in der Hocburg von Musik und Theater heraus. Die erste Route liegt "Im Zentrum von Wien", wo verschiedene Galerien vorgestellt werden. Um es noch einmal zu verdeutlichen - das Buch widmet sich nicht den großen Museen (auf einige von diesen wird nur zum Schluss kurz eingegangen), sondern Galerien und keineren Ausstellungsstätten. Die weiteren Strecken liegen "Vom Stephansdom zum Karlsplatz", "Zwischen Karlsplatz und Museumsquartier", "Quer durch die Innenstadt" und "Im Hinterland des Museumsquartiers" - und wie angedeutet werden in einem Kapitel verstreut liegende Galerien ohne Routenempfehlung näher gebracht. Für Kunstfreunde, die abseits von Albertina, Kunsthistorischem Museum oder anderen Großausstellungen Kunst sehen und studieren möchten, ist dieser kleine Führer gut geeignet. Zu jeder Route gibt es einen kleinen Stadtplanausschnitt und einige Bilder von Ausstellungen.

HUNDERTWASSERS PARADIESE
Autoren: Erika und Wieland Schmied
Knesebeck Verlag - Gebundene Ausgabe
205 Seiten - 170 Abbildungen in Duoton
ISBN: 3-89660-179-2
Preis: € 38 [D] / sFr 66 ,- [CH]
 


Der Untertitel "Das verborgene Leben des Friedrich Stowasser" schon lässt erahnen, dass sich das Buch im Großformat von 24 x 27 cm nicht den bekannten Kunstwerken des Österreichischen Vorzeigekünstlers widmet. Erika und Wieland Schmied machten sich auf die Suche nach der unbekannten Seite Friedensreich Hundertwassers, der als Friedrich Stowasser 1928 geboren wurde und im Jahr 2000 verstarb. Anders als seine Bilder und Bauwerke kennt kaum jemand die abgeschiedene Einsamkeit Hundertwassers, in die er sich immer wieder zurück zog. Die stimmungsvollen Schwarz-Weiß-Bilder von Erika Schmied nehmen uns mit zu den Häusern, Hütten oder sonstigen Domizilen des Künstlers, zum Bauernhaus La Picaudiθre in der Normandie, zur Hahnsäge im Kamptal, zum Garten Eden auf der Giudecca in Venedig, in seine Wohnung im KunstHausWien und in die Bay of Islands in Neuseeland, auf sein Schiff "Regentag". Die tollen Aufnahmen sind kurz beschrieben, zu Beginn eines jeden Kapitels erfährt man aber auf einigen Seiten auch Ausführlicheres über die jeweilige Lebensperiode Hundertwassers. Eine Zeittafel rundet das Buch ab, welches für jeden Bewunderer des Künstlers sehr interessant sein dürfte.

ENDSTATION, BITTE ALLE AUSSTEIGEN
Autoren: Sabine Karpischek, Thomas Zauner
Ueberreuter Verlag - Broschiert
79 Seiten - 307 Bilder, davon 47 in Farbe und 22 in Duotone
ISBN: 3-8000-7011-1
Preis: € 9,95 [D]
 

Wer als Nicht-Wiener den Untertitel "Mit der Bim zu dem schönsten Ausflugszielen Wiens" liest, der muss sich durch den Text in der Umschlagklappe evtl. erst aufklären lassen, dass Bim für Straßenbahn steht. Die Autoren widmen sich den Linien D, 21, 25, 31, 41, 49, 60 und 67, stellen deren Routen vor und bieten interessante Informationen zu einigen Sehenswürdigkeiten, die an der Strecke liegen. Zu Beginn jedes Kapitels findet man die empfohlenen Start- und Endpunkte der Fahrt mit Angabe der Fahrtzeit, am Ende des Kapitels dann stets eine Auflistung aller an der Strecke liegenden Sehenwürdigkeiten (mit Internetadressen) und einen Spaziergang-Vorschlag von der Endtstation aus. Zusätzlich gibt es in jedem Kapitel grüne Textboxen mit Hintergundinformationen zu bestimmten Themen - wie z.B. Prater, Jugendstil, Augarten, Donaukanal oder Schloss Schönbrunn. Sehr schön gemachtes, kleines Buch, das mal etwas anderes bietet als normale Reiseführer.


WIENER ALTSTADT-SPAZIERGÄNGE
Autorin: Henriette Mandl
Ueberreuter Verlag - Gebundene Ausgabe - 240 Seiten
ISBN: 3-8000-3828-5
Preis: € 17,95 [D] / sFr 32,50 [CH]
 

Henriette Mandl geht im Vorwort zur aktualisierten Neuauflage des Buches von 2001 darauf ein, dass Wien in den letzten acht Jahren seit der letzten Aktualisierung ein neues Gesicht bekommen habe und sich die Idee von Spaziergängen immer größerem Zuspruch erfreut. Im Buch empfiehlt sie dann sechs Touren - und Ringrundfahrt, auf die aber verhältnismäßig kurz nur eingegangen wird. Die erste Tour führt durch den Stephansdom, zugleich Wahrzeichen und Mittelpunkt der Stadt. Die zweite Tour geht von hier aus, durch einige Gassen und dann wieder zurück zum Stephansplatz. Dies trifft auch auf die dritte Tour zu, allerdings geht es hier Richtung Franz-Josef-Kai, während sich die zweite Tour um die Kärtner Straße herum bewegt. da es um Altstadt-Spaziergänge geht, beginnt auch die vierte Tour am Stephansplatz, aber in Richtung Schottenstift. Die fünfte Tour geht in die gleiche Himmelsrichtung, aber mehr zum Minoriten- und Michaelerplatz geneigt. Mal was ganz anderes bietet die sechste und letzte Tour, die von der Oper ausgeht, hoch bis zum Ballhausplatz, dann über den Heldenplatz und den Burggarten zurück - dies dürfte die schönste der Touren sein. Zu jeder Tour gibt es Hintergrundinformationen zu Bauwerken, Gassen oder Kunstwerken, die am Wege stehen. 47 Schwarz-Weiß-Abbildungen komplettieren das Buch, welches für denjenigen, der wirklich die Zeit für einige Spaziergänge in Wien hat, eine gute Vorbereitung und ein guter Begleiter ist.


WIEN, WIE ES ISST...
Falter Verlag - Broschiert - 712 Seiten
ISBN: 3-85439-313-X
Preis: € 14,50 [D]
 

In der reihe "Die kleinen Schlauen" erscheint dieses Buch, welches mit seinen 12,5 x 15 cm zwar nicht großformatig ist, dafür aber mit seinen 712 Seiten 3 cm dick. Florian Holzer begrüßt die Leser im Vorwort themengemäß mit "Liebe Esserinnen und Esser!", bevor das 26-seitige Register deutlich macht, welche Masse an Lokalen vorgestellt wird. Als Kategorien findet man "Nicht nur die Bohne - Kaffee", "Lazy Sunday - Essen am Sonntag", "Fliegen ist nicht schöner - Essen mit Aussicht", "Die Lebensretter - Italiener", "Platz an der Sonne - Dalmatinisch", "Tausend Schätze - Asiatisch", "Haute Cuisine ohne Hautevolee - Luxus", "Wien darf London werden - Wiener Szene", "Kollision von Angebot und Nachfrage - Essen und Einkauf", "Geförderte Landwirtschaft - Essen auf dem Land" und "Noch ein Achterl - Wein". Zu all diesen Themen findet man jeweils einen redaktionellen Text, einige Tipps und noch bis zu zehn Kurztipps. Hiermit sind wir aber erst bei Seite 129. Es folgt die große Übersicht aller enthaltenen Lokale, geordnet nach den Wiener Bezirken und hier dann auch noch jeweils nach Art des Restaurants bzw. Thema. Neben der Adresse (und auch der Internetadresse) und den Öffnungszeiten wird jeweils in einem Kurztext auf für die Lokalität Typisches eingegangen, ebenso auf die Preise - man kann sogar ersehen, welche Kreditkarten angenommen werden. Somit ist "Wien, wie es isst..." ein sehr umfassendes Werk, das jedem einen optimalen Überblick gibt, wo man was in der österreichischen Hauptstadt speisen und trinken kann.


WIENER SPEZIALITÄTEN
Autorin: Anna Tomacek
Kompass Verlag - Gebundene Ausgabe - 96 Seiten
ISBN: 3-85491-752-X
Preis: € 5,95 [D]
 

Im Vorwort des kleinen Handbuchs (9,5 x 16 cm) aus der Reihe "Küchenschätze" geht Anna Tomacek darauf ein, dass die Wiener Küche als einzige ihren Namen einer großen, internationalen Stadt verdankt, und wie Spezialitäten aus Italien (Wiener Schnitzel), Böhmen (Knödel) und Rumänien (Palatschinke) hier heimisch wurden. Es folgen ein kurzer Blick auf typische Wiener Spezialitäten und ein kleines Küchenlexikon - schließlich weiß nicht jeder, dass Kohl hier Kelch heißt, Vogerlsalat Feldsalat ist oder Tomaten Paradeiser genannt werden. Zu 78 Gerichten findet man dann die Rezepte - von Kaiserschöbelsuppe bis Leberknöderlsuppe, von Gebackenem Karpfen bis Wiener Zwiebelrostbraten, von Tafelspitz mit Apfelkren bis Überbackene Schinkenfleckerl, von Kaiserschmarrn bis zu Feinen Faschingskrapfen. Bei manchen Gerichten macht zudem ein Farbfoto Appetit.


GEBRAUCHSANWEISUNG FÜR WIEN
Autorin: Monika Czernin
Piper Verlag - Broschiert - 189 Seiten
ISBN: 3-492-27511-7
Preis: € 12,90 [D]
 

Monika Czernin gibt in diesem Buch eine Anleitung, wie man ihrer Meinung nach Wien am besten entdecken und erleben kann - und sie trifft hiermit wohl den Geschmack der breiten Masse. Als Kaffeehaus empfiehlt sie das Prückl, weil sich hier von schick bis sportlich gekleidet niemand deplaziert vorkommen muss - nennt aber auch viele andere renommierte Kaffeehäuser und ihre Vorzüge. Sie geht auf die Geschichte Wiens ein, auf die Ringstraße als Vierjahreszeitenstraße, auf Wiener Walzer und DJ-Clubszene, auf Theater und Kunst, auf den Einfluss des Osten, auf Friedhöfe, auf den alten, kaum noch existenten Adel. Anders als in Reiseführern verpackt Czernin all ihre Tipps in gut lesbare Texte, die viele Hintergrundinformationen liefern - auf Bilder wird verzichtet. Kein Buch als schnelles Nachschlagewerk beim Stadtbesuch, sondern eine gute Vorbereitung auf selbigen.

BAEDEKER ALLIANZ REISEFÜHRER - WIEN
Karl Baedeker Verlag - Broschiert
288 Seiten - 126 Bilder - 21 Karten plus Stadtplan
ISBN: 3-87504-132-1
Preis: € 15,95 [D]
 


Der Kaiser unter den Wien-Reiseführern kommt von Baedeker. Auch wenn das Buch nicht unbedingt preiswert ist, so lohnt es sich doch allemal, wenn man optimal auf den Wien-Besuch vorbereitet sein möchte. Der herausnehmbare Stadtplan bietet einen umfassenden Überblick, was man wo findet, welche Straßenbahnen fahren, wo Taxi-Stände sind und welche Sehenswürdigkeiten man gerade vor sich hat. Das Buch ist aufgeteilt in die drei Oberrubriken "Zahlen und Fakten", "Sehenswürdigkeiten" und "Praktische Infos". Egal zu welchem Thema, der Baedeker bietet ausführlichere Informationen als die meisten anderen Reiseführer. So erfährt man gleich zu Beginn viel Interessantes über Lage, Bevölkerung und Wirtschaft Wiens, über die Stadtgeschichte, über berühmte Persönlichkeiten, die Wien geprägt haben, und über Kunst und Kultur. Die Sehenswürdigkeiten sind alphabetisch geordnet, man findet also schnell den gewünschten Text. Den Hauptattraktionen wie Schloss Schönbrunn oder Stephansdom sind mehrere, ausführliche Seiten gewidmet (Schönbrunn z.B. acht), zu einigen Ansichtszielen findet man aber auch nur eine drittel Seite - und selbst diese enthält alle notwendigen Informationen. Die Lage im Stadtplan ist genauso immer ersichtlich wie Adresse und Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Besonders hervor gehobene, kleine Tipps weisen den Leser auf Dinge hin, die er nicht verpassen sollte. Sieben Specials geben Informationen zu Kaiserin Elisabeth, den Wiener Sängerknaben, dem jüdischen Wien, dem in Wien spielenden Filmklassiker "Der dritte Mann", dem Aufbruch der Kunst durch die Secessionisten, dem Heurigen und den Kaffeehäusern. Abschließend findet man auf 57 Seiten alle wichtigen Informationen für Touristen kurz und knapp gebündelt, mit vielen nützlichen Adressen und einem Bahnplan. Schöne Bilder komplettieren den Baedeker und machen ihn zum bestmöglichen Taschen-Begleiter durch die österreichische Hauptstadt.

ADAC REISEFÜHRER - WIEN
ADAC Verlag - Broschiert - 192 Seiten
ISBN: 3-87003-625-7
Preis: € 4,95 [D]
 

Für weniger als 5 Euro stellt der ADAC Verlag Wien vor. Im aufklappbaren Umschlag findet man eine Innenstadt-Karte und eine des westlichen Wiens, sowie praktischerweise direkt die Top-Tipps (aus den Rubriken Hotels, Restaurants, Heurige, Kaffeehäuser, Museen, Kirchen, Gedenkstätten, Palais und Häuser, Nachtleben, Shopping) mit den dazugehörigen Seitennummern. Zum Einstieg gibt es jeweils sechs Seiten über Wien generell und die wichtigsten Daten der Stadtgeschichte. Danach werden 141 Seiten lang die Sehenswürdigkeiten der Stadt nahe gebracht. Zu den bekanntesten (wie Stephansdom oder Schloss Schönbrunn) gibt es mehrere Seiten lang Informationen oder auch Grundrisspläne, zu anderen sind die Texte kürzer, aber immer mit guten Hintergrundinfos gespickt. Die Anordnung der Sehenswürdigkeiten ist nicht alphabetisch, aber man hat ja ein Register am Ende des Buches. Zuerst werden die Schauplätze der Innenstadt vorgestellt, dann geht es in die Außenbezirke. Hinzu kommen viele schöne Bilder aus der Stadt, die Lust auf einen Besuch machen. Abschließend findet man auf 25 Seiten Informationen von A bis Z, hauptsächlich Adressen und Öffnungszeiten, und einen U- und S-Bahn-Plan. Wer sich wirklich zurecht finden will, der benötigt zusätzlich sicher einen Stadtplan, aber ansonsten findet man viele gute Tipps und Informationen.


MARCO POLO - WIEN
Autor: Walter M. Weiss
Mairs Geographischer Verlag - Broschiert - 136 Seiten
ISBN: 3-8297-0188-8
Preis: € 7,95 [D]
 

Der Marco Polo Reiseführer bietet gleich in der Umschlagklappe 15 Insider-Tipps (die diesen Namen auch verdienen) mitsamt Seitenzahlen, nennt dann 15 Wien-Highlights, und hierbei handelt es sich um die bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Nach einem kurzen "Auftakt" über die Gegenwart und Geschichte Wiens gibt es einige kurze Texte zu den Stichworten Architektur, Donau, Habsburg & Co., Multikulti, Musik und Trinkwasser. Es folgt eine Vorstellung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Zehn von ihnen wurden als wichtigste Highlights heraus gehoben, wobei es sich vor allem um bekannte Bauwerke (Schloss Schönbrunn, Belvedere, Hofburg, Stephansdom, etc.) handelt, hinzu kommen Grinzing als Heurigen-Bezirk und der Prater als Vergnügungspark. Noch sinnvoller sind die Insider-Tipps, die man zu jedem Thema findet, denn hier werden dem Leser Ziele nahe gelegt, die man sonst vielleicht nicht angesteuert hätte - wie Wiens ältestes Cafι Frauenhuber, die Türmerstube im Südturm des Stephansdoms, den Biedermeierfriedhof Sankt Marx oder das Restaurant Lusthaus in einem ehemalig kaiserlichen Jagdpavillon. Zu jeder Sehenswürdigkeit gibt es einen kurzen, zumeist maximal halbseitigen Text zu lesen, zu den bekanntesten auch mal etwas mehr. Weitere Themen sind "Museen", "Essen & Trinken", "Einkaufen", "Übernachten" und "Am Abend". Zum Schluss werden Routen für Stadtspaziergänge und Ausflüge empfohlen, dazu gibt es dann noch Pläne von Innenstadt sowie Bus und Bahn, schließlich noch einige kurze praktische Hinweise für Stadtbesucher.


DUMONT DIREKT - WIEN
Autoren: Eva Gründel, Heinz Tomek
DuMont Reiseverlag - Broschiert - 120 Seiten
ISBN: 3-7701-6500-4
Preis: € 7,95 [D] / sFr 14,20 [CH]
 

Der DuMont direkt Reiseführer legt Wert auf eine Vielzahl an Tipps, verzichtet hierbei auf ausführliche Hintergrundinformationen. Hinten im Buch findet man einen Stadtplan zum Herausnehmen - nicht so weit gehend wie der Plan im Baedeker, aber die gesamte Innenstadt ist mit Straßenverzeichnis und Bahnlinien zu finden. Das Buch ist übersichtlich aufgebaut dank der Rubriken "Übernachten", "Essen & Trinken", "Einkaufen", "Ausgehen", "Unterhaltung", "Aktiv in Wien", "Sehenswert" und "Ausflüge", zu denen es jeweils immer noch diverse Unterkategorien gibt. Für einen Besuch mit Kindern gibt es extra einige Tipps, außerdem sind die zwölf wichtigsten Sehenswürdigkeiten als Highlights heraus gehoben. Die jeweiligen Texte sind leider recht kurz, ob zu Bauwerken, Restaurants, Museen oder Sonstigem - nähere Informationen findet man in manch anderem Reiseführer mehr. Zu einigen Themen sind begleitende Kommentare besonders gekennzeichnet, diese sind dann auch recht interessant. Zum Schluss werden noch fünf Spaziergang-Routen empfohlen.


POLYGLOTT ON TOUR - WIEN
Autor: Walter M. Weiss
Polyglott-Verlag - Broschiert - 108 Seiten
ISBN: 3-493-58229-3
Preis: € 7,95 [D]
 

Viele der Polyglott on tour Reiseführer gibt es neuerdings mit Cityflip, einem kleinen Stadtplan, der vorne auf dem Cover angebracht ist und sich taschengerecht kleingefaltet heraus nehmen lässt. Auf Cityflip Wien sieht man die Innenstadt von Westbahnhof bis Prater (West nach Ost), von Josephinum bis Südbahnhof (Nord bis Süd). Für den ausgiebigen Wien-Besuch benötigt man sicher eine zusätzliche Karte des gesamten Wiener Großraums, denn auf der Rückseite gibt es zwar eine Übersichtskarte, jedoch sieht man hier durch das kleine Format nur die wichtigsten Punkte eingezeichnet. Trotzdem eine gute Idee, solch einen Cityflip mitzuliefern. Das Buch beginnt mit drei jeweils zweiseitigen Specials zu Szene, Donauinsel und Kaffeehäusern, bevor man gut zusammengefasste Informationen zu Stadtdaten, Geschichte, Natur und Klima erhält. Nach einem Blick auf die Wiener Kultur im Wandel der Zeit gibt es einige Tipps zu Essen & Trinken, Unterkunft, Einkaufen und Zurechtfinden in der Stadt. Es folgen fünf vorgeschlagene Wegrouten, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten nicht zu verpassen. Weg 1 führt von der Staatsoper über die Hofburg bis zum Spittelberg - hier bekommt man viele eindrucksvolle Bauten zu Gesicht. Weg 2 bringt einen vom Stephansdom bis zum Postsparkassenamt und zurück nach Freyung. Weg 3 geht vom Naschmarkt aus ünd führt über den Karlsplatz und Belvedere bis zum Stadtpark - auch eine sehr schöne Tour. Weg 4 beginnt im Prater, führt dann über Hundertwasserhaus und UNO-City bis zum Augarten - eine weniger geschlossene Route, mehr zum Springen gedacht. Weg 5 widmet sich voll dem Schloss Schönbrunn, welches man natürlich nicht verpassen sollte. Sowohl die Routen als auch die anliegenden Sehenswürdigkeiten werden mit erklärenden Worten vorgestellt, die nicht zu sehr ins Detail gehen. Zusätzlich gibt es immer noch einen kleinen Plan. Zum Schluss geht der Polyglott on tour Reiseführer auf Sehenswertes abseits der fünf Wege ein und stellt auch Ausflugsziele in näherer Umgebung Wiens vor. Mit einigen gebündelten Infos und zwei Seiten Mini-Dolmetscher für Wienerisch wird das Buch abgeschlossen. Ein guter Begleiter für die, die nicht allzu viel Zeit in Wien haben.


FALK CITYPLAN EXTRA - WIEN
Falk Verlag - Landkarte - Standardfaltung
ISBN: 3-8279-1119-2
Preis: € 6,50 [D] / € 6,70 [A]
 

Wenn es um Stadtpläne geht, ist der Name Falk nicht weit. Der Klassiker unter den Straßenkarten bietet natürlich auch für die österreichische Hauptstadt alles, was man braucht, um sich vor allem mit dem Auto zurecht zu finden. Alle Straßen sind ausreichend groß erkennbar und durch ein Register auf der Rückseite schnell zu finden. Bei der Ansicht fällt auf, dass Wien eine Masse an Einbahnstraßen besitzt - umso besser, sich hierauf vorbereiten zu können. Neben den Straßen sind auch alle S-, U- und Straßenbahnen verzeichnet, erstere beide findet man auch noch einmal als Extra-Plan. Zusätzlich findet man wichtige Sehenswürdigkeiten, öffentliche Einrichtungen und Taxistände vermerkt. Der Plan umfasst nicht ganz Wien, er reicht aber westlich bis zur Höhenstraße, nördlich bis Grinzing, östlich bis Donaustadt und südlich bis unter das Schönbrunn-Areal.